Unser gesellschaftliches Engagement für die Region

Bereits seit der Abspaltung vom Heidenheimer Sportbund 1846 (hsb) im Jahr 2007 engagiert sich der FCH für die Gemeinschaft und die Menschen in und um Heidenheim. Spätestens mit dem Aufstieg in die 3. Liga 2009 bekannte sich der Fußballclub in stetig zunehmendem Maße zu seiner gesellschaftlichen Verantwortung für die Region. 

Um das Bekenntnis und das Bewusstsein der Vorbildfunktion zielführend nach außen zu tragen und diese Arbeit auch weiter professionalisieren zu können, wurde das soziale und gesellschaftliche Engagement des 1. FC Heidenheim 1846 im Jahr 2015 unter der Marke „Rot-Blaue Helden“ gebündelt. Seit Einführung der Dachmarke „Rot-Blaue Helden“ und dem Jugend- und Sozialsponsoring hat sich viel entwickelt: Durch die Schaffung neuer personeller Ressourcen konnte seither das gesellschaftliche Engagement des FCH weiter ausgebaut, intensiviert und professionalisiert werden.

Jugend- und Sozialsponsoring

Im Gleichschritt wurde das Jugend- und Sozialsponsoring unter derselben Marke initiiert. Mittlerweile engagieren sich mehr als 60 Partner als „Rot-Blaue Helden“ gemeinsam mit dem FCH in der Region.Die Rot-Blaue Helden wurden im Sommer 2015 vom 1. FC Heidenheim 1846 ins Leben gerufen, um eine Vielzahl an bereits geförderten sozialen und ökologischen Projekten unter einer Marke zu bündeln. Durch diese Entwicklung kann der FCH bereits heute jährlich Sachleistungen und Mittel zu Verfügung stellen, um neben der eigenen Jugendarbeit auch soziale und ökologische Projekte in der Region zu fördern. Gemeinsam mit rund 60 Partnern engagiert sich der Verein dauerhaft und langjährig in verschiedenen Projekten und unterstützt zahlreiche Institutionen zugunsten des regionalen Gemeinwohls. Für einen jährlichen Beitrag welcher zweckgebunden in die FCH Jugend- und Sozialarbeit der Rot-Blaue Helden fließt, haben Unternehmen die Möglichkeit, sich beim FCH mit einzubringen und so das gesellschaftliche Engagement des Vereins zu stärken.

Unser gesellschaftliches Engagement
Basierend auf dem 2017 erstmals erschienenen Nachhaltigkeitsbericht wurde knapp ein Jahr später ein Gesamtkonzept für das gesellschaftliche Engagement des FCH erarbeitet. Es vergeht keine Woche, in der der FCH nicht im Sinne der „Rot-Blaue Helden“ mit Menschen der Region in Kontakt tritt, Schulen besucht oder soziale Projekte als führende Kraft vorantreibt.

Als ein Aushängeschild der Region möchte der 1. FC Heidenheim 1846 seine Strahlkraft und mediale Aufmerksamkeit nutzen, um gesellschaftlich relevante Themen voranzutreiben. Bei der Auswahl der sozialen Projekte und Aktivitäten steht der Bezug zur Stadt und der Region an oberster Stelle. Unser Anspruch als FCH ist es, diesem gerecht zu werden und so Heidenheim und der Region etwas zurück zu geben. Wir unterstützen eine Vielzahl an Projekten, die in die vier Bereiche Soziales, Integration, Umwelt und Zukunft aufgeteilt sind.

Integration

Damit niemand im Abseits steht.
Toleranz, Gleichberechtigung, Respekt – alle Menschen rund um den FCH sind gleich und gleich viel wert. Jegliche Form von Diskriminierung und Gewalt hat bei uns keine Chance. Wir freuen uns über jeden Fußballfan, unabhängig von Alter, sexueller Orientierung, Herkunft, Religion und ob mit oder ohne Behinderung. 
Fairness, Toleranz, Vielfalt und gegenseitiger Respekt sind einige der Eigenschaften, wie wir in unserer FCH Familie Zusammenleben definieren. Wir leisten Unterstützung bei der Flüchtlingsarbeit verschiedener Einrichtungen und schaffen durch zahlreiche Projekte eine Verbindung zwischen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit unterschiedlichsten Hintergründen. Außerdem positionieren wir uns als 1. FC Heidenheim 1846 öffentlich gegen Rassismus und Diskriminierung.

Soziales

100% geben - auf und neben dem Platz.
Wir legen großen Wert auf ein ausgeprägtes soziales Engagement unseres Vereins und haben uns auf die Fahnen geschrieben, als bodenständiger und ehrlicher Verein auch die Arbeit anderer Vereine und Einrichtungen zu unterstützen. 
Durch gezieltes Engagement und den Einsatz unserer Reichweite fördern wir soziale und gemeinnützige Projekte und übernehmen Verantwortung für die Menschen in und um Heidenheim, sowie für unsere Mitarbeiter. Hierbei arbeiten wir mit Menschen jeden Alters und aus jeder Gesellschaftsschicht, schließen und leben zahlreiche Kooperationen mit Einrichtungen, Institutionen und gemeinnützigen Vereinen und tragen durch zielführende Maßnahmen zur Förderung von gesellschaftlichen Minderheiten bei.

Umwelt

Greenkeeper sein!
Der Betrieb der Sportanlagen auf dem Schlossberg verbraucht Ressourcen, setzt Treibhausgase frei und verursacht Kosten. Gleiches gilt für die Mobilität unserer Mannschaften, ihrer Begleiter oder unserer Fans. Effizienz ist für uns die entscheidende Stellschraube, um Verbesserungen zu erzielen und die Umwelt zu schonen.
Durch umweltschonende Maßnahmen rund um den Spieltag, aber auch durch die Berücksichtigung der Umwelt rund um Bauten an der Voith-Arena, leisten wir einen Beitrag zum schonenden Umgang mit Ressourcen und haben es uns zum Ziel gemacht, uns in diesem Bereich stetig weiterzuentwickeln.

Zukunft

Gemeinsam wachsen.
Als professioneller Fußballverein blicken wir mit ambitionierten Zielen in unsere Zukunft.
Durch unser Engagement in der eigenen Jugendarbeit, aber auch in der Arbeit mit Babys, Kindern und Jugendlichen aus der Region wollen wir gemeinsam eine Entwicklung vorantreiben und nehmen unsere Vorbildfunktion für die Jüngsten der Gesellschaft sehr ernst.
Mit unserer Arbeit möchten wir Kinder und Jugendliche für Bewegung begeistern sowie ein Bewusstsein für ein gemeinsames Miteinander nach den Werten des Vereins schaffen. Wir betreiben professionelle Talentförderung unserer FCH Jugend und schaffen darüber hinaus bei Kindern und Jugendlichen in der Region eine Begeisterung für Bewegung.
Durch Bildungs-, Förderungs-, und Entwicklungsangebote unterstützen wir Projekte, Vereine und Schulen in der Region bei einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und stehen als Partner zur Seite.