Neues und Wissenswertes rund um den FCH

3:1-Testspielsieg für den FCH gegen den SC Austria Lustenau

11. Oktober 2018 | Kategorie: FCH News

Der 1. FC Heidenheim 1846 hat die Länderspielpause in der 2. Bundesliga für einen erfolgreichen Test genutzt. Beim SC Austria Lustenau, Tabellensechster der österreichischen 2. Liga, gewann die Mannschaft von Cheftrainer Frank Schmidt am Donnerstagabend hochverdient mit 3:1 (0:1).

Vor rund 100 Zuschauern im Planet Pure Stadion begann der FCH mit einer Startelf aus Spielern, die zuletzt weniger Einsätze hatten. Der wiedergenesene Arne Feick führte die Mannschaft als Kapitän auf das Feld. Zu Beginn taten sich die Rot-Blau-Weißen dabei zunächst mit dem guten Angriffs-Pressing der Vorarlberger schwer. Das Gegentor in der 9. Minute fiel jedoch nach einem Eckball: Darijo Grujcic besorgte das 1:0 für Austria Lustenau. Nach vorne spielte der FCH zwar schnell und geradlinig, ohne sich jedoch im ersten Durchgang eine Vielzahl an wirklich großen Torchancen zu erarbeiten. Den vermeintlichen Ausgleichstreffer zum 1:1 durch Patrick Schmidt pfiff der Schiedsrichter, auf Grund einer knappen Abseitsentscheidung, noch ab. Wehrmutstropfen des ersten Durchgangs außerdem: Maxi Thiel musste mit muskulären Beschwerden ausgewechselt werden. Kevin Lankford ersetzte ihn auf der Außenbahn.

In der Viertelstunde nach dem Seitenwechsel drehte der FCH die Partie jedoch dann – und wie. Kolja Pusch (53.) nach einem Konter und Mathias Wittek (60.) per Kopf (nach einem Eckball) brachten die Heidenheimer mit 2:1 in Front. Es folgte ein klares Übergewicht des FCH, der sich noch ein halbes Dutzend (!) an Möglichkeiten erspielte. Diesen Aufwand belohnte der eingewechselte Marc Schnatterer schließlich in der 89. Minute mit seinem Tor zum 3:1-Endstand.

„Nachdem wir in der ersten Halbzeit, insbesondere im Abwehrverhalten, noch einige Abstimmungsprobleme hatten, haben wir in der 2. Halbzeit deutlich zugelegt. Das war spielerisch dann auch richtig gut“, erklärte FCH Cheftrainer Frank Schmidt nach der Partie und ergänzte: „Die Mannschaft hat da weitergemacht, wo sie zuletzt in der Liga aufgehört hat. Sie hat das Spiel angenommen, gut gearbeitet und gedreht. Deshalb bin ich zufrieden mit diesem Test heute.“

Am kommenden Montag, 15. Oktober 2018 (11 Uhr), starten die FCH Profis dann in die Trainingswoche vor dem nächsten Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg.

Statistik zum Spiel

FCH: Eicher  (46.Köbbing) – Strauß (65. Busch), Reithmeir (65. Mainka), Wittek (65. Beermann), Feick (65. Theuerkauf) – Multhaup (46. Skarke), Andrich (65. Griesbeck), Thiel (39. Lankford) – Pusch (65. Schnatterer) – Thomalla (65. Dovedan), Schmidt

Tore: 1:0 Grujcic (9.), 1:1 Pusch (53.), 1:2 Wittek (60.), 1:3 Schnatterer (89.)

Zuschauer: 100 (Planet Pure Stadion, Lustenau)