Neues und Wissenswertes rund um den FCH

Neu: Bargeldloses Bezahlen in der Voith-Arena

25. August 2019 | Kategorie: Fan News, FCH News, Partner News

Mit Beginn der Saison 2019/20 ist an den Kiosken innerhalb der Voith-Arena ausschließlich bargeldloses Bezahlen möglich, sowohl über EC- und Kreditkarten als auch übers Smartphone. Wir beantworten die wichtigsten Fragen dazu.Hier gibt's zudem detaillierte Erklärvideos zum kontaklosen Bezahlen sowie zum Bezahlen mit dem Smartphone.

Der 1. FC Heidenheim 1846 hat mit Unterstützung der Kreissparkasse Heidenheim in der Sommerpause die Terminals an den Kiosken der Voith-Arena umgerüstet. Damit können Speisen und Getränke innerhalb der Zugangskontrollen zum Stadion ausschließlich bargeldlos erworben werden. Eine Bezahlung mit Bargeld ist dort nicht mehr möglich.

Warum hat der FCH auf bargeldloses Bezahlen umgestellt?

Die bisher langen Wartezeiten für die Fans an den Kiosken werden beim Bezahlvorgang ohne die aufwendige Nutzung von Bargeld deutlich abgekürzt. Weder für den FCH Fan noch den FCH Mitarbeiter im Kiosk ist noch Geldzählen nötig. Zudem ist der Bezahlvorgang von Speisen und Getränken ohne Bargeld für alle Beteiligten deutlich hygienischer als mit Bargeld.

Womit kann bezahlt werden?

Für den Bezahlvorgang können sämtliche Bezahlkarten wie Bank, EC-, Prepaid- oder Kreditkarten genutzt werden. Mit Karten, die ein kontaktloses Bezahlen ermöglichen, kann auch nur durch Auflegen der Karte aufs Terminal bezahlt werden. Bei Beträgen bis 25 Euro ist dabei in der Regel keine PIN-Eingabe nötig. Auch mobiles Bezahlen übers Smartphone ist in der Voith-Arena nun möglich. Dafür können die FCH Fans auf sämtliche mobile Bezahldienste verschiedener Kreditinstitute zurückgreifen, wie beispielsweise „Apple Pay“ von iOS, „Google Pay“ oder die Sparkassen-App „Mobiles Bezahlen“.

Wo kann wie bezahlt werden?

Das bargeldlose Bezahlen gilt für alle Kioske der Voith-Arena innerhalb der Zugangskontrollen zum Stadion. Im Dinkelacker Albstüble, im FCH Fan- und Ticketshop, an den Bierwägen rund um die Voith-Arena sowie am Süßwarenstand kann sowohl bargeldlos als auch bar bezahlt werden. Am Kiosk am Trainingsplatz oberhalb der Voith-Arena ist auch künftig nur Barzahlung möglich.

Warum kann außerhalb der Zugangskontrollen noch bar bezahlt werden?

Dort verteilt sich der Besucherandrang auf die Kioske vor und nach dem Spiel erfahrungsgemäß auf einen deutlich größeren Zeitraum. Innerhalb der Voith-Arena, insbesondere in der Halbzeitpause, ist der Ansturm wesentlich größer. In diesen Stoßzeiten wird sich die schnellere Abwicklung bemerkbar machen. Könnte es dazu kommen, dass die Bezahlterminals durch den Andrang in der Halbzeit überlastet werden? Die verwendeten Geräte sind auf unsere Zuschauerkapazität ausgelegt und wurden entsprechend getestet. Beim Max Liebhaber-Pokal funktionierte die Technik einwandfrei. Außerdem sind die Geräte auch offline verwendbar.

Gibt es beim bargeldlosen Bezahlen Sicherheitsrisiken für den Fan?

Wir haben uns bei der Umrüstung der Terminals mit der Kreissparkasse Heidenheim bewusst für einen langjährigen und verlässlichen Partner entschieden, der unseren Stadionbesuchern einen sicheren Bezahlvorgang garantiert. Alle Ausgaben können die Stadionbesucher jederzeit auf ihrem Konto bei ihrer Bank einsehen.

Wie können Stadionbesucher ohne Geldkarte (z.B. Kinder) bezahlen?

Alle gängigen Banken, wie die Kreissparkasse Heidenheim oder die Heidenheimer Volksbank, bieten beliebig aufladbare Prepaidkarten an, auch zur Nutzung für z.B. Kinder und Jugendliche. Mit diesen Karten kann in der Voith-Arena problemlos bezahlt werden.

Warum hat sich der FCH gegen eine Arena-Card entschieden?

Bei einer Arena-Card wären zusätzliche Anlauf- und Aufladestationen nötig, die wiederum für verlängerte Wartezeiten für die Fans sorgen würden. Stattdessen können alle Stadionbesucher bei uns ihre gängigen EC-, Prepaid- oder Kreditkarten bzw. ihr Smartphone nutzen.