Gesellschaftliches Engagement & eSports

Gemeinsam für den TV Steinheim – Flaschen- und Becherpfandsammelaktion voller Erfolg

Beim Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg am Sonntag, 3. April, wurde erstmals eine Pfandsammelaktion in der Voith-Arena durchgeführt. Der Erlös, welcher durch das Flaschen- und Becherpfand eingenommen wurde, kommt dem TV Steinheim zugute.

Der Grund für die Pfandsammelaktion war der Abbrand der Steinheimer Wentalhalle, in welcher hauptsächlich die Steinheimer Handballabteilung beheimatet war. Außerdem wurde die Halle für Schul- und Vereinssport, für Messen und auch Konzerte genutzt. Für die Handballabteilung des TVS stellt dieser Brand nun eine enorme finanzielle Belastung dar.

Im Jahr 1982 wurde die Wentalhalle eingeweiht und vor sieben Jahren grundlegend modernisiert. Neben der Wentalhalle gibt es in der 8.700-Einwohner-Gemeinde nur noch eine weitere Sporthalle. Demnach ist der Abbrand der Wentalhalle nicht nur ein großer Verlust für die Steinheimer Handballabteilung, sondern auch für die gesamte Gemeinde Steinheim am Albuch.

Gemeinsam mit dem FCH Fanbeirat hat sich der 1. FC Heidenheim 1846 deshalb dazu entschieden, diese Spendenaktion zugunsten des TV Steinheim durchzuführen, um somit einen kleinen finanziellen Teil zu diesem Verlust beizutragen.

Insgesamt fast 2.800 Euro für den TV Steinheim

Neben 1.027 Bechern und 622 Flaschen kam auch die ein oder andere Geldspende dazu. Als Gesamtsumme wurden letztendlich 2.780,68 Euro an den TV Steinheim überwiesen. „Wir sind stolz und freuen uns, dass unsere Fans die Aktion so gut angenommen haben und letztendlich eine beachtliche Spendensumme zusammengekommen ist. Selbstverständlich ist das nur ein kleiner Beitrag, aber wir hoffen, dass durch die Aktion viel Aufmerksamkeit für die Situation des TV Steinheim generiert wurde“, sagt Vincent Conte, Fanbeauftragter & Verantwortlicher CSR beim FCH.

In Zukunft sind mehrmals pro Spielzeit Sammelaktionen zugunsten von sozialen Einrichtungen geplant.

Der 1. FC Heidenheim 1846, der FCH Fanbeirat und der TV Steinheim bedanken sich bei allen Spender*innen!

"Bewegung bewegt was!" – Projekt im Rahmen des Bundesprogramms "Aufholen nach Corona"

Am Donnerstag, 31. März 2022, fiel der Startschuss zum Netzwerk „Kinder- und Jugendbeteiligung im Sport“ im Rahmen des Projekts „Bewegung bewegt was!“ An der digitalen Kick-off-Veranstaltung zum Thema Kinder- und Jugendbeteiligung nahmen rund 40 Vertretende aus Institutionen des organisierten Sports sowie interessierte Jugendliche teil.

Zum Start des Netzwerkes stand der Austausch mit Gleichgesinnten im Vordergrund, jedoch wurden auch verschiedene Möglichkeiten der Beteiligung im Projekt oder darüber hinaus vorgestellt. Zudem fand eine kurze Vorstellung der aktuellen Ergebnisse der Umfrage zum Thema „Kinder- und Jugendbeteiligung“ statt.

Der thematische Schwerpunkt des Netzwerks liegt in der Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendbeteiligung im Sport und soll sportlichen Vertretern und jungen Engagierten die Möglichkeit geben, sich auszutauschen und durch fachlichen Input eigene Kompetenzen erweitern zu können. Über das Jahr verteilt werden weitere digitale Treffen sowie ein analoges Treffen im Rahmen des Netzwerks stattfinden.

JugendFORum – Jugend FOR sports

Die Baden-Württembergische Sportjugend (BWSJ) führt im Rahmen ihres Projekts „Bewegung bewegt was!“ mehrere Jugendforen in ganz Baden-Württemberg durch. Ziel der JugendFORen – Jugend FOR sports ist es, jungen Menschen Gehör zu verschaffen und sie dazu zu bewegen, sich für die sportliche Zukunft einzusetzen. Die Anliegen der Jugendlichen sollen einer politischen Weiterentwicklung dienen und somit eine nachhaltige Stärkung des organisierten Sports bewirken.

Auch in Heidenheim findet bald ein JugendFORum – Jugend FOR sports statt.

Wann?        Sonntag, 15. Mai 2022, von 10 bis 14 Uhr (bzw. 17:30 Uhr)

Wo?            Treff 9, Friedrichstraße 9, 89518 Heidenheim an der Brenz

Für wen?    Jugendliche im Alter von 14 bis 26 Jahren

Im Anschluss an die Veranstaltung haben die Jugendlichen die Möglichkeit, gemeinsam kostenlos das letzte Heimspiel des 1. FC Heidenheim 1846 gegen den Karlsruher SC zu besuchen! Für das leibliche Wohl wird den gesamten Tag gesorgt sein und auch die Reisekosten werden von der BWSJ übernommen.

Eine Anmeldung muss bis spätestens Mittwoch, 11. Mai 2022, hier erfolgen. Die Anmeldezahl ist begrenzt – first come, first serve!

Hintergrund

Die Baden-Württembergische Sportjugend (BWSJ) im Landessportverband Baden-Württemberg ist die sport- und jugendpolitische Vertretung von rund 1,6 Mio. Kindern und Jugendlichen bis 27 Jahre der rund 11.300 Sportvereine mit Sitz in Stuttgart. Sie ist die mitgliederstärkste Jugendorganisation im Land. Die Baden-Württembergische Sportjugend verantwortet Projekte der überfachlichen Kinder- und Jugendarbeit und setzt sich bei Bund, Land und weiteren gesellschaftlich relevanten Gruppierungen für deren Förderung ein.

FCH eFootballer Deniel Mutic zieht ins Finale der eChampions League ein

Am vergangenen Wochenende konnte FCH eFootballer Deniel Mutic einen Riesenerfolg verbuchen. In der K.o.-Phase der eChampions League setzte sich der 29-Jährige auf der Konsole in FIFA 22 durch und zog damit unter die letzten acht in die eCL-Finals ein.

Von Samstag, 23. April, bis Sonntag 24. April, fand am letzten Wochenende die K.o.-Phase der eChampions League in Stockholm (Schweden) statt. Als einer von 32 Teilnehmern hatte sich auch FCH eFootballer Deniel Mutic (Denii10) qualifiziert. Dort setzte er sich zunächst gegen den Franzosen Diogo 'DPeixoto7' Peixoto (6:2) und den Rumänen Cosmin 'Cosmin' Petrescu (2:1) durch. Daraufhin setzte es eine 0:5-Niederlage gegen Landsmann Ali 'PredatorFIFA' Oskoui Rad vom SV Werder Bremen, wodurch es für den Deutschen Meister der VBL Club Championship 2020/21 ins Lower Bracket ging. Dort gelang ihm mit dem 5:3 gegen den Israeli Yuval 'Yuval23x' Beli der entscheidende Erfolg, mit dem er sich für die Endrunde qualifizierte.

„Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, zu den besten acht Spielern der eChampions League zu gehören“, freut sich FCH eFootballer Deniel Mutic und ergänzt: „Die harte Arbeit in den letzten Monaten hat sich endlich ausgezahlt. Ich bin überglücklich und kann es kaum erwarten, Ende Mai zu den eCL-Finals zu fliegen.“ Auch Jochen Kreiten, Bereichsleiter Key Account und eSports des 1. FC Heidenheim 1846, zeigt sich erfreut: „Deni hat sich mit der Qualifikation für die Finals auf der größtmöglichen Bühne auf Clubebene bewiesen und damit einen Riesenerfolg eingefahren. Wir sind extrem stolz auf seine Leistung und drücken ihm in der Endrunde natürlich die Daumen!“

Für Deniel Mutic geht es am 27. Mai erneut in Stockholm mit dem großen eChampions League-Finale 2022 weiter. Neben Mutic werden mit Umut 'Umut' Gültekin, Ali 'PredatorFIFA' Oskoui Rad, und Noah-Laurin 'Snakez' Bartsch drei weitere Teilnehmer aus Deutschland an den Start gehen. Komplettiert wird das deutsche Quartett von den beiden Argentiniern 'Nicolas99FC' und Matias 'matiasbonanno99' Bonanno, dem Israeli Roee 'Feldman' Feldman und dem englischen FIFA-Spieler Donovan 'Tekkz' Hunt.

Der 1. FC Heidenheim 1846 gratuliert Deni recht herzlich zu diesem grandiosen Erfolg und wünscht ihm für die Endrunde viel Erfolg!