eFootball

FCH eFootballer Niklas Luginsland ist eSports Player of the Year 2022

Niklas Luginsland (NikLugi) wurde im Rahmen der EarlyGame Awards zugunsten von Laureus Sport for Good 2022 als eSports Player of the Year 2022 gewählt. Darüber hinaus belegte das eFootballteam des 1. FC Heidenheim 1846 rund um Niklas Luginsland belegte beim Voting zum eSports Team of the Year 2022 den 3. Platz.

Zum Jahreswechsel wurde „NikLugi“ bei der Abstimmung von der eSports-Abteilung der Fédération Internationale Football Association (FIFA) mit einem beachtlichen Stimmenanteil von ca. 70 % als FIFAe Personality of the Year gewählt. Dabei setzte sich Niklas gegen den Australier „Jamodo“, den Schotten „Tolando77“ und „RBLZ_Lena“ durch, welche für das eSportsteam von RB Leipzig spielt.

Nach der Auszeichnung als FIFAe Personality of the Year konnte Niklas Luginsland im vergangenen Monat direkt den nächsten Preis abräumen. In Zusammenarbeit mit EarlyGame Awards und Laureus Sports fanden wieder Abstimmungen für die Kategorien Upcoming Steamer of the Year, eSports Player of the Year, Social Personality of the Year, eSports Team of the Year und Gamer of the Year für das Jahr 2022 statt. Wie im letzten Jahr stand auch dieses Mal wieder der gute Zweck im Vordergrund! Bei diesen Abstimmungen war "NikLugi" für die Kategorie eSports Player of the Year nominiert und konnte am Ende seine stets engagierten Leistungen im Stream und auch abseits des virtuellen Rasens mit dem 1. Platz belohnen. Des Weiteren konnte für das eFootballteam des 1. FC Heidenheim 1846 in der Kategorie eSports Team of the Year abgestimmt werden. Der FCH belegt dabei einen starken 3. Platz und ist somit das beste FIFA-Team.

Im vergangenen Jahr hat "NikLugi" mit dem 1. FC Heidenheim 1846 die Virtual Bundesliga Club Championship gewonnen und wurde als Upcoming Streamer of the Year ausgezeichnet.

„EarlyGame und Laureus Sport – tolle Preise für den guten Zweck. Weiter so!“ schrieb Niklas Luginsland auf seinem Twitter-Account (nik_lugi) zum Gewinn des eSports Player of the Year und bedankte sich auch bei seiner Community: „Danke für Euren Support.“

Jochen Kreiten, Bereichsleiter Key Account und eSports: „So wie wir Niklas kennengelernt haben, hat er sich diese Auszeichnungen wirklich verdient. Er ist ein wichtiger Teil unseres eFootballteams, entwickelt sich als Content Creator stets weiter und ist eine herausragende Persönlichkeit. Glückwunsch, ‚NikLugi‘!“

Der 1. FC Heidenheim 1846 bedankt sich recht herzlich für den 3. Platz des eSports Team of the Year von EarlyGame Awards zugunsten von Laureus Sport for Good 2022. Ein großer „Herzlicher Glückwunsch“ geht auch nocmals an Niklas Luginsland für seine beiden Auszeichnungen!

Auch beim diesjährigen Grand Final der VBL CC war Niklas Luginsland als Content Creator vor Ort und unterstütze seine FCH Teamkollegen.

Unsere FCH eFootballer sind Vize DFB-ePokalsieger

Mit durchgängig starken Leistungen kämpften sich unsere eFootballer vom Donnerstag, 31. März, an dem das Sechzehntelfinale des DFB-ePokal stattfand, über den Freitag und Samstag bis in das Finale des DFB-ePokal, welches am Sonntag, 3. März, ausgetragen wurde.

Bei diesem Event, das vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) ausgetragen und von der ERGO Group präsentiert wurde, gingen für den 1. FC Heidenheim 1846 die drei eFootballer Deniel Mutic (Denii_10), Burak May (Burak__May) und Simon Zügel (harter_schuss22) an den Start.

Beginn des DFB-ePokal war am Donnerstag, 31. März. Dabei trafen die Rot-Blau-Weißen auf die eSports-Abteilung der SpVgg Unterhaching und konnten mit einem 6:3-Sieg in das Achtelfinale einziehen, welches am darauffolgenden Freitag, 1. April, stattfand. Daraufhin folgten durchgehend 6:3-Erfolge der FCH eFootballer: Im Achtelfinale gegen IQONIC, im Viertelfinale gegen den Hamburger SV und auch im Halbfinale gegen den 1. FC Köln, welcher auch bereits im Grand Final der VBL CC ein Gegner des FCH war.

Demnach standen die drei eFootballer des 1. FC Heidenheim 1846 am Sonntag, 3. März, dem FC St. Pauli eFootball im Finale des DFB-ePokal gegenüber. Trotz sehr guter Leistungen in jeder einzelnen Runde und  auch im Finale des DFB-ePokal konnte sich unser FCH leider nicht mit dem Titelgewinn des DFB-ePokal belohnen. Im Finale mussten wir uns mit 0:6 gegen den FC St. Pauli, aktueller Vizemeister der VBL CC, geschlagen geben.

Der 1. FC Heidenheim 1846 bedankt sich voller Stolz bei seinen eFootballern nach der tollen Saison in der Vitual Bundesliga Club Championship nun auch für die starke Leistung im DFB-ePokal. Natürlich geht auch ein großes Dankeschön an den DFB für das tolle Event und natürlich unsere Glückwünsche  zum FC St. Pauli für den Gewinn des DFB-ePokals.