Gesellschaftliches Engagement

Schritte sammeln für den FCH!

„step kickt!“ geht in die nächste Runde: Der FCH schickt im Rahmen des Projektes „step kickt!“ 60 Kinder der Bühlschule aus Giengen und 20 Kinder der Ostschule Heidenheim ins Rennen.

Gemeinsam mit 12 Clubs der Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga bieten die DFL Stiftung und die fit4future foundation noch bis Anfang Juni die dritte Auflage des 2019 erstmals durchgeführten interaktiven Schritte-Wettbewerbs an. Bundesweit nehmen in diesem Jahr 21 Schulen mit 1.800 Schülerinnen und Schülern aus den Schulklassen drei und vier daran teil.

Seit Ende März zählt es auch für die Schülerinnen und Schüler aus den 3. Klassen der Bühlschule Giengen und der Ostschule Heidenheim! Sie nehmen unter dem Namen des 1. FC Heidenheim 1846 am Projekt „step kickt!” teil. Bis Anfang Juni 2022 werden im Rahmen dieses Projektes die Schülerinnen und Schüler im Klassenverbund für „ihren“ Verein fleißig Schritte sammeln. Neben dem FCH gehen Borussia Dortmund, der SV Sandhausen, der VfL Bochum 1848, Hannover 96, die SpVgg Greuther Fürth, der SC Freiburg, Hertha BSC, der SSV Jahn Regensburg, Arminia Bielefeld, der FC Augsburg und der 1. FC Magdeburg beim ligaübergreifenden Projekt an den Start.

Über „step kickt!”

Das Bewegungsprogramm orientiert sich unmittelbar am Zeitgeist und an der Lebenswelt der jungen Generation und nutzt digitale Medien sowie Vorbilder aus dem Fußball, um Kinder spielerisch zu mehr Bewegung zu animieren und ihnen die Vorzüge ausgewogener Ernährung zu vermitteln. Auch in diesem Jahr werden die Kinder mit digitalen Fitnessarmbändern ausgestattet und treten mit ihren jeweiligen Schulklassen im Schritte-Wettbewerb gegen andere Klassen an. Neu entwickelt wurde die step-App, mit der sie ihre in der Klasse gesammelten Schritte einsehen und vergleichen können.

Schirmherr Tobias Mohr

Wo Motivation entstehen soll, braucht es einen Motivator – und wer eignet sich dafür besser als ein echter Sportler? FCH Profi Tobias Mohr hat sich erneut bereit erklärt, die Schirmherrschaft für die Kinder von der Bühl- sowie der Ostschule zu übernehmen, sie zu motivieren und die Challenges vorzugeben. „Bewegung ist nicht nur für mich als Profisportler, sondern auch für Kinder besonders wichtig“, erklärt der 26-jährige Mittelfeldspieler. Für ihn sei sofort klar gewesen, dass er das Bewegungsprojekt mit Kindern gerne auch in diesem Jahr unterstützen möchte: „Ich habe große Lust, mich erneut bei ‚step kickt!‘ als Schirmherr mit einzubringen, die Kinder zu Bewegung und gesunder Ernährung zu motivieren. Nachdem die Kinder schon beim letzten Durchgang so toll mitgemacht haben, hoffe ich, dass wir dieses Jahr unser Ergebnis noch verbessern!“

Schirmherr Tobias Mohr: "Bewegung ist nicht nur für mich als Profisportler, sondern auch für Kinder besonders wichtig!"

Geplante Aktionen mit dem FCH

Tobias Mohr, die Lehrkräfte und die Kinder der Schulen sind sich einig: Wir treten an, um gemeinsam Spaß an der Bewegung zu haben und alles für den Pokal zu geben! Um für zusätzliche Motivation zu sorgen, wird ein Aktionstag stattfinden, bei welchem die Kinder unter professioneller Anleitung von FCH Trainern in Bewegung kommen und großen Spaß haben sollen. Darüber hinaus werden auch die Eltern der Dritt- und Viertklässler*innen im Rahmen eines Elternabends mit eingebunden und erfahren, wie sie zu einer gesunden Entwicklung ihrer Kinder und einem erfolgreichen Abschneiden der Schulen und des FCH beim Projekt „step kickt!” beitragen können.

Aktuelles zum Projekt und zu den Aktionen der Schulen mit dem FCH finden Sie unter www.step-kickt.de/fc-heidenheim.

Workshop „Motivation und Ehrgeiz“ – Erste Aktion zwischen der HEID TECH und dem FCH

Im Rahmen der Kooperation zwischen der Technischen Schule Heidenheim „HEID TECH“ und dem 1. FC Heidenheim 1846 fand am Dienstag, 5. April, die erste gemeinsame Aktion der beiden Kooperationspartner statt. Dabei hielt Leoni von der Heyde (links auf dem Bild oben), Sportpsychologin im HARTMANN NachwuchsLeistungsZentrum, einen Vortrag über das Thema „Motivation und Ehrgeiz“.

Motivation und Ehrgeiz sind nicht nur im Leistungssport von großer Bedeutung, sondern auch in der schulischen Laufbahn. Deshalb entschlossen sich die HEID TECH und der FCH dazu, einen Workshop über dieses Thema in den beiden Klassen des Berufseinstiegsjahrs zu veranstalten. Dies war die erste gemeinsame Aktion des FCH und der Heidenheimer Schule seit Kooperationsbeginn im September 2021.

Nachdem Vincent Conte, FCH Fanbeauftragter und Verantwortlicher CSR, und Leoni von der Heyde, die den Workshop leitete, an der Technischen Schule Heidenheim von Nico Gunesch (stellv. Schulleiter), Frau Stützmüller und Herr Dr. Lampariello (Ansprechpartner der HEID TECH für die Kooperation mit dem 1. FC Heidenheim 1846) empfangen wurden, begannen die zwei aufeinanderfolgenden Workshops – einer in jeder Klasse des Berufseinstiegs der HEID TECH. Im theoretischen Bereich des Workshops wurde insbesondere die Selbstreflexion thematisiert. Die Schülerinnen und Schüler sollten sich selbst einschätzen, was sie für persönliche Wünsche für die Zukunft, in verschiedenen Bereichen wie Familie oder Beruf, haben und sich aber auch selbst neue Ziele setzen, wie sie ihren Wünschen einen Schritt näherkommen können.

Angeleitet von Leoni von der Heyde konnten die Schülerinnen und Schüler im Anschluss auch an praktischen Übungen aktiv mitwirken. Ein Tischtennisball lag auf einer geöffneten Wasserflasche auf einem Tisch. Die Schülerinnen und Schüler sollten zuvor ihren Arm ausstrecken und so positionieren, dass sie im Vorbeilaufen den Tischtennisball von der Wasserflasche schnipsen konnten, ohne dabei die Position des Armes zu korrigieren oder die Wasserflasche umzustoßen. Im Anschluss galt es zu reflektieren, warum diese Übung schwer fiel und welche Einflüsse von außen auf das Ergebnis gewirkt haben. Dabei wurden Glaubenssätze über sich reflektiert und der Umgang damit, wenn mal etwas nicht klappt, hinterfragt.

„Es war ein spannender Tag an der HEID TECH“, resümierte Leoni von der Heyde und ergänzte: „Ich denke, dass beide Seiten von dem Workshop profitiert haben.“ Auch Vincent Conte freute sich über den erfolgreichen Tag an der Heidenheimer Schule: „Es war für alle Teilnehmer ein gewinnbringendes Erlebnis. Daher haben wir vor, den Workshop in ähnlicher Form auch in anderen Schularten der HEID TECH anzubieten.“

Ansprechpartner Gesellschaftliches Engagement: Vincent Conte

Tel.: 07321 947-1826
Mobil: 0162 9613350
conte(at)fc-heidenheim.de

Ihr habt Fragen zu unserem gesellschaftlichen Engagement? Dann wendet Euch gern an unseren Ansprechparner!