Ausblick

Der FCH spielt erstmals auf Schalke!

Nach dem Heimspiel ist vor dem Auswärtsspiel: Am Samstag, 9. April (13:30), gastiert der 1. FC Heidenheim 1846 erstmals in seiner Vereinsgeschichte beim FC Schalke 04. Die bevorstehende Auswärtspartie in der Veltins-Arena ist damit erst das zweite Aufeinandertreffen beider Mannschaften überhaupt.

Das Hinspiel zwischen dem FCH und dem Bundesligaabsteiger im vergangenen Oktober dürften alle Heidenheimer Fans noch in bester Erinnerung haben: Beim Stande von 0:0 servierte Tobias Mohr in der 89. Minute einen Freistoß aus dem linken Halbfeld ins Zentrum, wo Oliver Hüsing zur Stelle war und zum umjubelten Siegtreffer für den FCH einköpfte. „Emotionen pur, geiler geht es nicht! Deshalb lieben wir alle den Fußball“, resümierte der Matchwinner damals und ergänzte: „Nebel auf der Ostalb, es ist kalt und Schalke 04 kommt. Da hat man eh schon Gänsehaut.“

Gänsehaut dürfte wohl auch beim Rückspiel garantiert sein, wenn der S04 die Veltins-Arena, zumindest nach aktuellem Stand, wieder voll auslasten darf. Damit könnten bis zu 62.271 Zuschauer auf Schalke mit dabei sein, beim letzten Heimsieg der Königsblauen gegen Hannover 96 waren es immerhin schon 55.152. Florian Flick titulierte die Stimmung im Stadion als „überragend“. „Wir haben das vermisst, die Fans haben das vermisst“, so der Schalker Mittelfeldspieler.

Beim Schalker Heimsieg gegen Hannover 96 waren mehr als 55.000 Zuschauer mit dabei.

Zwei Siege, zwei Spiele

Auch sportlich hatte der 2:1-Erfolg gegen Hannover 96 einen großen Wert. Denn es war der zweite Sieg im zweiten Spiel unter dem neuen Cheftrainer Mike Büskens. Der 54-Jährige hatte nach der 3:4-Niederlage gegen Hansa Rostock Anfang März von seinem Vorgänger Dimitrios Grammozis übernommen und wird Schalke 04 bis zum Saisonende interimsweise trainieren, bevor er wieder als Co-Trainer der Schalker fungieren wird – idealerweise dann wieder in der Bundesliga. „Für uns geht es nun darum, gemeinsam das Maximale aus den verbleibenden neun Spielen herauszuholen“, gab Büskens bei seiner Vorstellung an.

Die ersten beiden Partien unter dem Ur-Schalker wurden ja schon mal gewonnen, der direkte Wiederaufstieg ist für die „Knappen“ damit wieder in greifbare Nähe gerückt. Nach aktuell 27 Spieltagen befindet man sich mit 47 Punkten auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsrängen (vier Punkte Rückstand und einen auf den Relegationsplatz). Auch in der zurückliegenden Länderspielpause gab es einen Sieg. Im Testspiel gegen den niederländischen Erstligisten FC Utrecht setzte sich S04 dank des Treffers von Offensivspieler Dominick Drexler in der 13. Minute mit 1:0 durch.

Das Restprogramm der Königsblauen in der 2. Bundesliga hat es aber durchaus in sich: Schalke 04 trifft noch auf alle Mannschaften aus den Top-5 der Tabelle. „Aus meiner Sicht überwiegen bei unserem Restprogramm eindeutig die Chancen, weil wir direkt Einfluss auf die Tabellenkonstellation nehmen können. Das Team macht einen sehr fokussierten Eindruck“, sagte Mike Büskens unter der Woche über das turbulente Restprogramm.

Neuer Trikotsponsor

Turbulent ging es beim FC Schalke zuletzt auch abseits des Platzes zu. Aufgrund des russischen Angriffskrieg in der Ukraine beendete der Club Ende Februar die Zusammenarbeit seinem bisherigen Haupt- und Trikotsponsor Gazprom, einem staatlichen Energieunternehmen Russlands. Zunächst spielten die Gelsenkirchener dann mit dem Schriftzug „Schalke 04“ auf der Brust, bevor Anfang März der Wohnungsanbieter Vivawest als neuer Trikotsponsor präsentiert werden konnte.

Auswärtstickets erhältlich!

Tickets für das Auswärtsspiel des FCH auf Schalke gibt es noch bis einschließlich Donnerstag, 7. April. Erhältlich sind diese, solange der Vorrat reicht, in den beiden FCH Fan- und Ticketshops an der Voith-Arena bzw. in der Heidenheimer Fußgängerzone (Hauptstraße 22). Alle Informationen zu den Auswärtstickets lest Ihr hier.

Der FCH gastiert erstmals auf Schalke – seid mit dabei!