Gesellschaftliches Engagement

„Haltung zeigen!“ - #BewegtGegenRassismus

Der 1. FC Heidenheim 1846 ruft anlässlich der vom 14. bis zum 27. März stattfindenden „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ dazu auf, gegen Rassismus und Diskriminierung einzustehen.

Fußball überwindet Grenzen, baut Brücken und verbindet Menschen - unabhängig von Glaube, Herkunft, Hautfarbe, sexueller Identität und ob mit oder ohne Behinderung. Über 80.000 Fußballspiele führen in der Bundesrepublik jede Woche aufs Neue Millionen Sportbegeisterte zusammen. Fußballvereine leisten dabei auch wichtige Integrationsarbeit und bringen Menschen unterschiedlicher Herkunft und Religion zusammen. In unserem Sport stehen gegenseitiger Respekt, Fair Play und Solidarität an oberster Stelle.

Aus diesem Grund unterstützt auch der 1.FC Heidenheim 1846 die diesjährigen „Internationalen Wochen gegen Rassismus“. Wir rufen alle Fußballbegeisterten dazu auf, rassistischen und diskriminierenden Parolen die Rote Karte zu zeigen und sich für ein faires und tolerantes Miteinander in und um Heidenheim stark zu machen!

Internationale Wochen gegen Rassismus

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus gehen auf einen Beschluss der Generalversammlung der Vereinten Nationen zurück. Sie erinnern an das „Massaker von Sharpeville“, bei welchem die südafrikanische Polizei am 21. März 1960 69 friedlich Demonstrierende erschoss.

In Deutschland und ganz Europa finden jährlich mehrere tausend Veranstaltungen von Vereinen, Organisationen, Schulen, Religionsgemeinden und dem Sport statt, die öffentlichkeitswirksam Zeichen gegen Rassismus und für Menschenrechte und Frieden setzen. Das Motto in diesem Jahr lautet: „Haltung zeigen.“.

Wir verbreiten mit Sport und Bewegung unsere gemeinsame Botschaft: Wir stehen zusammen – gegen Rassismus und für 100% Menschenwürde

Alljährlich machen die Unterstützer der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“, zu denen auch der FCH gehört, mit diversen Aktionen auf das vielfältige Engagement innerhalb der Zivilgesellschaft gegen Rassismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit aufmerksam. Die gemeinsame oder auch pandemiegerecht einzelne Bewegung ist das perfekte Mittel, um ein klares und lautes Zeichen zu setzen und lässt Raum für viele verschiedene Aktionen.

Gemeinsam rufen wir dazu auf, rund um die Internationalen Wochen gegen Rassismus, Fotos mit dem Hashtag #BewegtGegenRassismus in den sozialen Netzwerken zu posten und ein deutliches Zeichen für unsere gemeinsame Botschaft zu setzen: Wir bewegen uns zusammen – gegen Rassismus und für 100 Prozent Menschenwürde.

#BewegtGegenRassismus soll als Hashtag in den sozialen Medien als zentraler Sammelort aller Aktionen dienen. Hier könnt Ihr all eure Bilder zu sportlichen und bewegten Aktionen gegen Rassismus posten, um gemeinsam ein öffentlichkeitswirksames Zeichen zu setzen.

Verankerung in der täglichen Arbeit

Bereits seit mehreren Jahren engagiert sich der 1. FC Heidenheim 1846 durch zahlreiche Aktionen für eine tolerante Gesellschaft und ein friedliches Miteinander. Durch verschiedenste Aktionen macht der FCH auf sein integratives Engagement und das seiner Fans aufmerksam und setzt ein klares Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung.

Wir sehen bei Hetze und Gewalt nicht tatenlos zu und rufen unsere Fans dazu auf, gegen Rassismus und Diskriminierung Haltung zu zeigen. Wir stehen zusammen – gegen Rassismus und für 100 Prozent Menschenwürde.

Kevin Mülller und der FCH zeigen Rassismus die symbolische Rote Karte!

Auch FCH Maskottchen Paule macht sich regelmäßig für Vielfalt – und gegen Rassismus – stark.

Ansprechpartner Gesellschaftliches Engagement: Vincent Conte

Tel.: 07321 947-1826
Mobil: 0162 9613350
conte(at)fc-heidenheim.de

Ihr habt Fragen zu unserem gesellschaftlichen Engagement? Dann wendet Euch gern an unseren Ansprechparner!