HARTMANN NachwuchsLeistungsZentrum

Der erfolgreiche Jahresstart der FCH U19

Die FCH U19 aus dem HARTMANN NachwuchsLeistungsZentrum hat einen starken Jahresstart in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest hingelegt und konnte seit dem Jahreswechsel aus drei Spielen sieben Punkte verbuchen.

Bevor die Spieler der FCH U19 allerdings in die Winterpause und letztendlich in das Jahr 2022 gestartet waren, gab es am 12. Spieltag der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest noch eine Heimspielaufgabe zu lösen. Am 4. Dezember vergangenen Jahres war die SpVgg Unterhaching auf dem Schlossberg zu Gast. Obwohl die Weihnachtszeit kurz bevor stand, hatten die Rot-Blau-Weißen keine Geschenke zu verteilen, so waren es in der ersten Halbzeit der doppelte Eric Onos und Mert Arslan, welche die 3:0-Pausenführung bescherten. Kurz vor dem Schlusspfiff stellte Elidon Qenaj per Strafstoß noch auf 4:0.

Durch diesen 4:0-Erfolg überwinterte der 1. FC Heidenheim 1846 in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest mit 17 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz. Mit dem Blick auf die Abstiegsränge betrug das Polster allerdings nur drei Punkte.

Sieben Punkte aus drei Spielen im Jahr 2022

Das Jahr 2022 läuft für die Mannschaft von FCH U19-Cheftrainer Tim Fahrion aktuell nahezu makellos. Mit zwei Siegen, einem Unentschieden und nur einem Gegentor aus den ersten drei Partien steht die älteste Nachwuchsmannschaft aus dem HARTMANN NachwuchsLeistungsZentrum, wie schon vor dem Jahreswechsel, auf dem 9. Tabellenplatz – nun mit 24 Punkten. Somit hat die FCH U19 den Abstand zu den Abstiegsrängen auf neun Punkte ausgebaut und auch der Blick auf die oberen Tabellenplätze lässt sich sehen: Den 3. Platz belegt aktuell die U19 des FC Augsburg mit 30 Punkten, also nur sechs Punkten mehr als die Rot-Blau-Weißen.

Die bisherigen Partien im neuen Jahr bestritt die FCH U19 gegen den 1. FC Kaiserslautern, die Stuttgarter Kickers und den SV Darmstadt 98. Auswärts zum Rückrundenauftakt in Kaiserslautern gelang der Mannschaft von FCH U19-Cheftrainer Timm Fahrion durch die Tore von Philipp Kirsamer und Mert Arslan ein 2:0-Sieg. Zu Hause auf dem Schlossberg konnte der 1. FC Heidenheim 1846 die Stuttgarter Kickers mit 4:1 besiegen. Die Torschützen waren Eric Onos, erneut Philipp Kirsamer, dieses Mal mit einem Doppelpack, und Mert Arslan. Am vergangenen Wochenende gastierte der FCH dann beim SV Darmstadt, wo es nach 90 gespielten Minuten immer noch 0:0 stand und somit zu einer Punkteteilung kam.

Foto (betzefoto.de / Michael Schmitt): Auswärts in Kaiserslautern konnte die FCH U19 mit einem 2:0-Erfolg drei Punkte verbuchen.

Die FCH U19-Top-Scorer

Mit Mert Arslan, Elidon Qenaj, Philipp Kirsamer und Eric Onos hat der 1. FC Heidenheim 1846 in der A-Junioren Bundesliga regelmäßig Namen auf der Scorerliste stehen. Der 18-jährige Mert Arslan ist unter diesen vier der beste Torschütze der Rot-Blau-Weißen. Seine elf Tore und eine Vorlage in 16 Spielen bescherten ihm auch die Chance, bei den Profis im vergangenen Trainingslager in Algorfa mit zu trainieren. Mit fünf Toren und einer Vorlage ist Philipp Kirsamer, dicht gefolgt von Eric Onos (vier Tore und eine Vorlage), der zweitbeste Torschütze der FCH U19. Der 18-jährige Elidon Qenaj steuerte zu den 29 Teamtoren drei Treffer bei und legte seinen Teamkollegen bereits acht Tore auf.

Aktuell steht die Mannschaft von FCH U19-Cheftrainer Timm Fahrion mit 24 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest.

"Meine Jungs treten im Jahr 2022 bisher richtig gut auf. Die Punkteausbeute kann sich sehen lassen." blickt FCH U19-Cheftrainer Timm Fahrion auf den Jahresstart seiner Mannschaft und ergänzt: "In der defensiven Stabilität, der offensiven Effizienz und der Widerstandskraft haben wir vor allem in umkämpften Spielen deutliche Fortschritte gemacht. Allerdings gilt weiter dranzubleiben und Gas zu geben!"

Für die FCH U19 geht der Ligabetrieb erst am Samstag, 5. März, um 11 Uhr wieder weiter. Dabei empfängt der 1. FC Heidenheim 1846 die Kickers aus Offenbach auf dem Rasenplatz oberhalb der Voith-Arena (Heeracker 16, 89522 Heidenheim). Am kommenden Wochenende haben die Rot-Blau-Weißen spielfrei.

Christopher Negele spielt und trifft für die deutsche U17-Nationalmannschaft beim Algarve Cup

Für den vergangenen Algarve Cup wurde FCH U17-Angreifer Christopher Negele von DFB-Cheftrainer Marc Meister für die deutsche U17-Nationalmannschaft nominiert. Bei den drei Spielen gegen Portugal, Spanien und die Slowakei konnte Chris einen Startelfeinsatz, zwei Einwechslungen und ein Tor verbuchen.

Von Sonntag, 6. Februar, bis einschließlich Mittwoch, 16. Februar, war der Top-Torschütze (zwölf Tore) der FCH U17 aus dem HARTMANN NLZ in der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest Christopher Negele für den Algarve Cup in Portugal nominiert. Für die drei Spiele der DFB U17 wurde Chris von DFB-Cheftrainer Marc Meister eingeladen. Während der Spiele fungierte allerdings der ehemalige Profi des Hamburger SV, Heiko Westermann, als Trainer an der Seitenlinie, der seit 2019 Teil des DFB-Teams ist und den erkrankten Marc Meister vertrat.

Für Chris und die DFB U17-Nationalmannschaft war der erste Gegner beim diesjährigen Algarve Cup die Nachwuchsmannschaft aus Portugal. Die DFB-Elf erwischte einen Start nach Maß und ging bereits in der 3. Minute durch Laurin Ulrich vom VfB Stuttgart in Führung. Kurz vor der Halbzeit erzielte José Rodrigues den 1:1-Ausgleich. In der 70. Minute wurde Chris für den deutschen Torschützen eingewechselt und konnte somit gute 20 Minuten im DFB-Trikot sammeln, das Ergebnis blieb allerdings beim 1:1. Bei der zweiten Begegnung gegen den Rekordeuropameister Spanien stand der FCH U17-Angreifer von Beginn an auf dem Feld, das Team von Heiko Westermann musste sich nach 90 Minuten allerdings mit 0:2 geschlagen geben.

Paukenschlag im Abschlussspiel – Negele setzt den Schlusspunkt

In der letzten Partie des Algarve Cups traf die deutsche U17-Nationalmannschaft auf die Slowakei. Bei diesem Abschluss des Turniers konnte die DFB U17 einen torreichen 9:0-Sieg einfahren. Besonders auffällig dabei war Nelson Weiper vom FSV Mainz 05. In der 1. Halbzeit netzte der Mainzer doppelt, ehe er in der 2. Hälfte einen Dreierpack binnen fünf Minuten schnürte. Christopher Negele kam wie bereits gegen Portugal von der Bank und konnte nur sieben Minuten nach seiner Einwechslung mit dem Treffer zum 9:0-Endstand den Schlusspunkt in der Gruppenphase des Algarve Cups setzen. Somit konnte Chris sein Torekonto nach den beiden Freundschaftsspielen gegen die Türkei auf drei Tore in fünf Spielen hochschrauben. In der Tabelle landete die DFB U17 mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage auf dem 2. Platz – punktgleich mit den Portugiesen, allerdings mit einer besseren Tordifferenz. Die Spanier landeten mit neun Punkten auf dem 1. Platz und die Slowakei belegt punktlos den Rang vier.

Roger Prinzen, Sportlicher Leiter des HARTMANN NachwuchsLeistungsZentrum, fügt hinzu: „Natürlich ist die Nominierung von Chris für den Algarve Cup sowohl eine erneute Auszeichnung für ihn als auch für unsere Arbeit im HARTMANN Nachwuchsleistungszentrum. Des Weiteren arbeiten wir jeden Tag daran, um Chris bestmöglich auf die kommenden Jahre in der FCH Jugend sowie die angestrebte Zeit als ein vollwertiges Kadermitglied unserer FCH Profis vorzubereiten.“

Im vergangenen Dezember hatte Negele seinen ursprünglich im Sommer 2022 auslaufenden Vertrag bis zum Ende der Saison 2024/25 verlängert. Im Zuge dessen trainiert der gebürtige Ulmer ab kommendem Sommer als vollwertiges Kadermitglied regelmäßig bei den FCH Profis mit.

Sichere Dir einen gratis Spielerflock!

Beim Kauf eines FCH Trikots der aktuellen Saison kannst Du Dir einen gratis Spielerflock gleich mitsichern!

Einfach Deinen Wunschflock im Onlineshop oder einem der FCH Fanshops by Liha Werbung auswählen (an der Voith-Arena oder in der Heidenheimer Hauptstraße 22) und Dein Trikot wird damit veredelt! Die Aktion ist gültig bis Dienstag, 1. März! Schnell sein lohnt sich also!