Wir für unsere Region

Ein ganz besonderer FCH Vereinsfreund - das Team Bananenflanke Ulm e.V.

Der 1. FC Heidenheim 1846 freut sich sehr, dass mit dem Team Bananenflanke Ulm e.V. seit März 2019 ein ganz besonderer Verein Teil des FCH Projekts „Wir für unsere Region“ ist. So unterscheiden sich zwar die Vereinsstrukturen des Team Bananenflanke Ulm e.V. von denen eines gewöhnlichen Amateurvereins, dennoch war für den FCH sofort klar, dass auch das Team Bananenflanke Ulm e.V. als FCH Vereinsfreund herzlich willkommen ist.

Dabei steht es für den 1. FC Heidenheim 1846 im Vordergrund, fußballbegeisterte Menschen zu erreichen und den Fußballsport in unserer Region zu unterstützen. Ob mit Handicap oder ohne, spielt dabei keine Rolle! Im Folgenden stellen sich unsere Vereinsfreunde einmal selbst vor...

"Fußball ist unser Leben, denn König Fußball regiert die Welt..." Dieses Lied sang schon 1974 die deutsche Nationalmannschaft, darunter der heutige Fußballkaiser Franz Beckenbauer. Genau diese Textpassage ist ebenfalls der Leitfaden unseres Inklusionsfußballvereins.

Seit der Gründung im Jahr 2016 setzt sich das "Team Bananenflanke e.V." speziell für behinderte und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche im Großraum Ulm und Neu-Ulm ein.

Das Team Bananenflanke Ulm mit seinem Maskottchen.

Was kann man sich unter dem Team Bananenflanke vorstellen?

Das Team Bananenflanke ist ein innovatives Fußballprojekt, speziell für behinderte und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. Durch erlebnispädagogische Einflüsse sollen außergewöhnliche Emotionen geweckt werden und dazu beitragen, Persönlichkeit und soziale Kompetenzen zu entwickeln. Der Aufbau eines positiven Selbstwertgefühls steht dabei immer im Vordergrund.

Der Begriff „Bananenflanke" erreichte in den 1980er-Jahren durch den deutschen Fußballnationalspieler Manfred „Manni" Kaltz Kultstatus. Er beherrschte es wie kein anderer den Ball, so krumm wie eine Banane in den Strafraum des Gegners zu schlagen.

Da im Leben unserer Jugendlichen auch nicht alles „gerade" läuft, haben wir die Banane zu unserem Maskottchen gewählt.

Das von dem ehemaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck mit dem „Großen Stern des Sports" in Gold prämierte und in Regensburg ins Leben gerufene Projekt hat sich mittlerweile flächendeckend auf ganz Deutschland ausgeweitet. Die Zusammenarbeit mit dem „Round Table Deutschland" in der Saison 2015/2016 ermöglichte dieses Wachstum.

Von Manfred Kaltz' "Bananenflanke" zu einem innovativen Fußballprojekt speziell für behinderte und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche.

Die Geburtsstunde

Unser Inklusions-Projekt wurde bereits am 30. März 2011 in Regensburg von den Fußballern Michael Hofmann (Torwartlegende von 1860 München und damals beim SSV Jahn Regensburg) und Jürgen Schmid (damals Torjäger vom SSV Jahn Regensburg) gegründet. Durch ihre einfühlsame Art gelang es den Profi­fußballern im Handumdrehen, die geistig beeinträchtigen Jugendlichen in ihren Bann zu ziehen. Die Krankheiten und Behinderungen rückten in den Hintergrund und es entstand eine ganz spezielle Atmosphäre. Das war die Geburtsstunde vom "Team Bananenflanke".

Der Hauptgrund unserer Gründung

Natürlich gibt es viele gesunde, aber auch viele körperlich oder geistig beeinträchtigte Kinder und Jugendliche, die den Fußball lieben. Wenn es darum geht, selbst zu spielen, stoßen sie dabei oft an ihre körperlichen Grenzen oder auf große Hürden. Diese Grenzen gibt es bei Team Bananenflanke nicht - nicht umsonst heißt das übergeordnete Motto „Fußball kennt keine Grenzen!"

Besondere Erlebnisse:

Unterscheidet sich ein Ereignis vom Alltag des erlebenden Menschen sehr stark, bleibt es ihm lange im Gedächtnis erhalten mit positiven Empfindungen. Situationen werden nur dann zu Erlebnissen, wenn sie vom Betrachter als etwas Besonderes wahrgenommen werden! Das Team Bananenflanke Ulm e.V. nutzt die Strahlkraft des Fußballs, um besondere Erlebnisse zu gestalten. Voraussetzung dafür ist die Begeisterung und die Leidenschaft zum Fußball!

Pure Emotionen:

Emotionen sind das Salz in der Suppe des Lebens! Einmalige und besondere Erlebnisse lösen starke positive Emotionen aus. Grundsätzlich ist es das Ziel des Menschen, soviel positive Gefühlsenergie wie möglich zu erlangen. Sie sind der Hauptgrund, warum wir leben! Das Team Bananenflanke Ulm e.V. nutzt diese außergewöhnlichen Emotionen, um das Selbstwertgefühl aufzubauen.

Positives Selbstwertgefühl:

Wenn wir ein positives Selbstwertgefühl besitzen, dann bedeutet dies: Wir glauben, liebenswert und wertvoll zu sein - trotz der Schwächen und Fehler, die wir alle haben. Ein positives Selbstwertgefühl ist die Grundlage zur Entwicklung von Persönlichkeit und zum Erwerb sozialer Kompetenzen. Das Team Bananenflanke Ulm e.V. hat es sich zum Ziel gesetzt, Kindern und Jugendlichen mit Beeinträchtigung, durch den Aufbau eines positiven Selbstwertgefühls mehr Lebensqualität zu schenken.

Weitere Infos zum Team Bananenflanke Ulm findet Ihr online unter www.team­bananenflanke.de/ulm.

Mit Erlebnissen, Emotionen und einem positiven Selbstwertgefühl zum Erfolg.

Mehr zur Kooperation zwischen dem Team Bananenflanke Ulm e.V. und dem 1. FC Heidenheim 1846 gibt's hier.

Ansprechpartner FCH Vereinsfreundschaften: Simon Weidhaas

Tel.: 07321 947-1857
Mobil: 0162 965 1318
weidhaas(at)fc-heidenheim.de

Ihr habt Interesse an einer FCH Vereinsfreundschaft? Dann wendet Euch gern an unseren Ansprechparner beim 1. FC Heidenheim 1846!