Interview Frank Schmidt

Frank Schmidt: "Wir wollen unseren Fans ein tolles Stadionerlebnis und erfolgreiches Fußballspiel bieten!"

Im Interview spricht FCH Cheftrainer Frank Schmidt über die bevorstehende Partie gegen Hannover 96 und die endlich wieder größer werdende Zuschauerkulisse am Freitag in der Voith-Arena.

Frank, wie hast du die zurückliegende ungewöhnliche Länderspielpause, nur zwei Spiele nach der Winterpause, mit deiner Mannschaft genutzt?

Wir hätten natürlich gerne ein Testspiel gemacht, aber aufgrund unserer kurzfristigen Coronafälle haben wir uns, um auf Nummer sicher zu gehen, dagegen entschieden. Dennoch haben wir mit den Spielern, die uns zur Verfügung standen, gut trainiert und uns bestmöglich auf die bevorstehende Aufgabe gegen Hannover 96 vorbereitet.

Der anstehenden Aufgabe gegen Hannover 96 gingen in diesem Jahr bislang zwei Ligaspiele gegen Ingolstadt und in Rostock voraus. Wie zufrieden bist du mit dem Auftreten Deines Teams nach dem Restrundenstart?

Vier Zähler aus den ersten beiden Spielen seit der Winterpause sind als Punktausbeute auf jeden Fall in Ordnung. Man darf nicht vergessen, dass die Mannschaften am unteren Ende der Tabelle um die Existenz kämpfen, was es uns in den beiden Spielen nicht leicht gemacht hat.  

Frank Schmidt beim jüngsten Auswärtsspiel in Rostock: "Die Mannschaften am unteren Ende der Tabelle kämpfen um die Existenz."

Wie schätzt Du Hannover 96 aktuell ein? Zuletzt präsentierten sich die Niedersachsen unter Neu-Coach Christoph Dabrowski stabiler als es Tabellenplatz 13 vermuten lässt, drei Partien in Folge sind sie derzeit ungeschlagen…

Hannover 96 hat sich auf jeden Fall gesteigert. Man erkennt schon nach dieser kurzen Zeit die Handschrift des neuen Trainers. Vor allem bei ihrem Pokalerfolg gegen Borussia Mönchengladbach, aber auch beim Auswärtserfolg in Rostock hat man gesehen, wie aggressiv diese Mannschaft verteidigen kann, aber auch wie gut ihre Offensive momentan spielt. Gegen Dresden zuletzt haben sie sich viele Chancen erarbeitet, auch wenn ihnen kein Tor gelungen ist. Wir treffen auf einen sehr selbstbewussten und formstarken Gegner, der uns mit Sicherheit alles abverlangen wird.

Auf welche Spieler gilt es bei den 96ern ganz genau zu achten?

Maximilian Beier war zuletzt sehr gut in Form und torgefährlich und wurde dabei von seinen Teamkollegen gut in Szene gesetzt. Genauso muss man aber Spieler wie Linton Maina, Sebastian Kerk, Hendrik Weydandt und Cedric Teuchert erwähnen, mit denen Christoph Dabrowski vorne sehr viele gute Optionen hat. Wir treffen also auf eine offensivstarke Mannschaft, die sich mittlerweile gefunden hat und von ihrer Qualität her in die obere Tabellenhälfte gehört.

96-Profis Maina, Beier, Kerk: "Wir treffen auf eine offensivstarke Mannschaft, die sich gefunden hat."

Wie geht Ihr mit der der aktuellen Corona-Situation um, in der sich das zur Verfügung stehende Personal ständig ändern kann?

Wir können es leider nicht beeinflussen, wer coronabedingt nicht zur Verfügung steht. Dazu kommt mit Marvin Rittmüller (überstandene Außenmeniskus-OP, Anm. d. Red.) ein verletzter Spieler, der die nächsten Wochen ausfallen wird. Wir müssen uns daher das Abschlusstraining anschauen. Erst dann entscheiden wir, wer gegen Hannover 96 beginnen wird. Aber egal wer es am Ende sein wird: Ich bin absolut überzeugt davon, dass wir eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz bringen werden, die alles daransetzen wird, die drei Punkte hier in der Voith-Arena zu behalten.

Auch ohne den derzeit verletzten und in Rostock noch von Beginn an spielenden Marvin Rittmüller wird der FCH eine "schlagkräftige Mannschaft auf den Platz bringen".

Das Heimspiel gegen Hannover 96 darf endlich wieder vor einer größeren Anzahl an Zuschauern stattfinden. Sorgt das für zusätzliche Vorfreude auf diesen Freitagabend?

Der Fußball darf jetzt endlich nachziehen, was Lockerungen betrifft. Deshalb empfinde ich es als absolut angemessen und auch richtig, dass wir endlich wieder vor einer größeren Anzahl an Zuschauern spielen dürfen. Für uns gilt es nun, unseren Fans und den zurückkehrenden Zuschauern bei Flutlicht am Freitagabend ein tolles und erfolgreiches Fußballspiel zu bieten.

In den bisherigen beiden Freitagabendspielen in der Voith-Arena in dieser Saison setzte sich der FCH gegen Schalke 04 und Darmstadt 98 durch.