HARTMANN NachwuchsLeistungsZentrum

Zwei Tore in zwei Spielen und eine „weiße Weste“ für die FCH Nachwuchs-Nationalspieler

In der vergangenen Länderspielpause waren mit Frank Feller und Christopher Negele zwei Nachwuchsspieler des 1. FC Heidenheim 1846 aus dem HARTMANN NachwuchsLeistungsZentrum zu den U-Nationalmannschaften des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) eingeladen. Zudem stand Levis Schaber für die U18-Nationalmannschaft auf Abruf bereit, wurde jedoch nicht mehr nachnominiert.

Für FCH U19-Torhüter Frank Feller, der für die U18-Nationalmannschaft des DFB nominiert worden war, startete die Länderspielpause mit der Anreise am Sonntag, 7. November. Nach der Ankunft in Bremen fanden zunächst medizinische und schulische Checks statt. Nach den ersten Trainingseinheiten, in denen einige neue Schwerpunkte gesetzt wurden, stand am Freitag, 12. November, das erste von zwei Spielen gegen Dänemark an. Während Frank Feller in der ersten Partie lediglich auf der Bank Platz nehmen durfte, hütete beim 3:3-Unentschieden Mio Backhaus von Werder Bremen den Kasten der DFB-Junioren.

Nach einer Trainingseinheit am Samstag stand bereits am vergangenen Montag das Rückspiel gegen die Dänen mit Frank Feller in der Startformation auf dem Programm. Nach einer starken ersten Hälfte ohne Gegentor und der 1:0-Pausenführung wurde der 17-jährige Schlussmann zur Halbzeit für Finn Böhmker vom Hamburger SV ausgewechselt, um auch diesem Spielpraxis zu ermöglichen. Im zweiten Durchgang kassierte die Mannschaft von Cheftrainer Guido Streichsbier dann kurz vor Schluss noch zwei Gegentreffer und verlor mit 1:2.

„Aufgrund der unverdienten Niederlage war die Stimmung am Ende natürlich nicht mehr ganz so gut“, resümiert Frank Feller, ergänzt aber: „Nichtsdestotrotz war es ein guter Lehrgang und wieder schön, beim DFB zu sein. Ich konnte meine Mitspieler wiedersehen, neue Mannschaftskollegen kennenlernen und außerdem ist es natürlich immer ein tolles Gefühl, sein Land vertreten zu dürfen.“

Für die U18-Nationalmannschaft, die am Dienstag, 16. November, die Heimreise aus Bremen antrat, steht als nächstes das Winterturnier in Israel Mitte Dezember auf dem Plan. Gegner werden dort Serbien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Gastgeber Israel sein.

Wenn er nicht gerade das Tor der DFB-Junioren hütet, steht Frank Fehler bei der FCH U19 zwischen den Pfosten.

Premierentreffer im Premierenspiel

Ähnlich wie bei Frank Feller fing auch für FCH U17-Offensivakteur Christopher Negele, für den es die erste Junioren-Nationalmannschaftsnominierung war, die Länderspielreise am Sonntag, 7. November, an. Nach der Ankunft im Mannschaftshotel in Hannover standen täglich jeweils ein bis zwei Trainingseinheiten sowie weitere Übungsformen auf dem Plan.

Für Christopher Negele und die U17 des DFB fand dann am Freitag, 12. November, die erste Partie gegen die Türkei statt. Nachdem die DFB-Auswahl nach 64 Minuten mit 0:1 in Rückstand geriet, wurde direkt im Anschluss der 16-jährige gebürtige Ulmer eingewechselt. Fortan glich zunächst Niklas Dörr vom FC Schalke 04 zum 1:1 aus (68.), bevor Negele in seinem Premierenspiel direkt seinen ersten Treffer erzielen konnte (76.) und für den 2:1-Sieg der DFB-Junioren sorgte.

Lediglich drei Tage später fand bereits am Montagvormittag das zweite Länderspiel gegen die Türkei statt – dieses Mal mit dem Heidenheimer Linksaußen von Beginn an. Nachdem Noah Wagner die deutsche U17-Nationalmannschaft früh in Führung brachte (3.), erhöhte wiederum Christopher Negele auf 2:0 (18.). Nach zwei Toren in zwei Spielen war für den Nachwuchsspieler aus dem HARTMANN NLZ mit seiner Auswechslung in der 72. Minute Schluss. Zwar hatte die Türkei zwischenzeitlich noch auf 2:1 verkürzt, am Sieg der DFB-U17 änderte dies jedoch nichts mehr.

„Insgesamt lief der DFB-Lehrgang für mich sehr gut und ich konnte meine ersten beiden Länderspiele erfolgreich mit zwei Toren krönen“, fasst Christopher Negele seine Länderspielreise beim DFB zusammen.

Für den Offensivspieler ging es am Dienstag, 16. November, wieder zurück nach Heidenheim. Bei der deutschen U17-Nationalmannschaft steht als nächstes Anfang Januar das Wintertrainingslager an.

Christopher Negele zeigt sich nicht nur bei der U17 des DFB, sondern auch im FCH Dress treffsicher: Neun Tore in acht Spielen kann der Nachwuchsspieler in der B-Junioren Bundesliga vorweisen.

„Ein Zeichen unserer sehr guten Talententwicklung“

„Es macht uns stolz, dass Christopher und Frank auch im Kreise der deutschen Junioren-Nationalmannschaft derart positiv auf sich aufmerksam machen konnten. Dies zeigt wieder einmal, wohin der Weg über die Ausbildung im HARTMANN NachwuchsLeistungsZentrum führen kann. Beide verfügen über eine hervorragende Einstellung und stehen noch lange nicht am Ende ihrer Entwicklung. Umso mehr freut es uns, sie auf ihrem weiteren Weg aktiv zu begleiten und fördern zu können“, blickt Nils Weng, Organisatorischer Leiter im HARTMANN NLZ, auf die Länderspiele zurück.

Roger Prinzen, Sportlicher Leiter im HARTMANN NachwuchsLeistungsZentrum, fügt hinzu: „Es freut uns sehr, dass mit Frank Feller und Christopher Negele zwei Spieler aus unserem Verein nun auch auf internationaler Ebene ihr Potenzial gezeigt haben und nach der Rückmeldung der jeweiligen Nationaltrainer die beiden Jungs auch mit weiteren Nominierung für Länderspiele rechnen können. Vorausgesetzt natürlich, dass beide Spieler in den letzten Spielen der Vorrunden weiterhin ihr Potenzial abrufen!“

Deutlicher Pokalsieg für die FCH U19

Während Frank Feller und Christopher Negele mit den U-Nationalmannschaften unterwegs waren, traten ihre beiden FCH Nachwuchsteams unter der Woche im Achtelfinale des wfv-Verbandspokals an. Die U19 des 1. FC Heidenheim 1846 gastierte dabei am Mittwochabend, 10. November (19 Uhr), beim TSV Ilshofen.

Das Team von Cheftrainer Timm Fahrion zeigte direkt von Beginn an einen starken Pokalauftritt und war bereits zur Halbzeit mit 3:0 durch die Tore von Elidon Qenaj (4. Minute), Philipp Kirsamer (25.) und Richard Gumpinger (41.) in Front. Auch im zweiten Durchgang erlangte die FCH U19 die klare Spielkontrolle und dominierte bis zum Schluss. Nach der Halbzeit erhöhte zunächst Nick Zimmerer auf 4:0 (51.), bevor Kirsamer mit dem 5:0 (82.) und 6:0 (85.) seinen Dreierpack schnürte und Henrick Selitaj den Schlusspunkt zum 7:0 setzte.

Die nächste Partie der ältesten Nachwuchsmannschaft aus dem HARTMANN NLZ steht in der Liga am Samstag, 20. November (14 Uhr), zu Hause gegen den FC-Astoria Walldorf an.

FCH U17 ohne Probleme in der nächsten Runde

Im Pokal-Achtelfinale war die FCH U17 am Mittwochabend, 10. November (18:30 Uhr), beim 1. FC Eislingen gefordert. Dabei trat die auf einigen Positionen veränderte Mannschaft von Achim Imrich sehr solide auf. In Halbzeit eins brachte Alan Broll die Rot-Blau-Weißen auf die Siegerstraße (33.), bevor Noah Neff in der zweiten Hälfte schließlich das 2:0 erzielte (65.) und der FCH Nachwuchs verdient in die nächste Runde einzog.

In der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest gastiert die U17 des 1. FC Heidenheim 1846 am 11. Spieltag beim 1. FC Nürnberg. Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 21. November, um 13 Uhr.