Zuschauerinfos

2G, Shuttlebusse, Weißwurstfrühstück, Liko’s Kiosk & Co. – Alles zum Stadionbesuch am Sonntag

Nach aktuell gültiger Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg gilt derzeit die sogenannte 2G-Alarmstufe. Dementsprechend muss der 1. FC Heidenheim 1846 das anstehende Heimspiel gegen Holstein Kiel am Sonntag, 21. November (13:30 Uhr), erstmals unter 2G-Bedingungen (vollständig geimpft oder vollständig genesen) mit entsprechenden Nachweisen durchführen. Hier geht's außerdem zur Umfrage zu unseren kostenlosten Shuttlebussen.

Für alle Besucher der Voith-Arena gilt am Sonntag die sogenannte 2G-Alarmstufe (vollständig geimpft oder vollständig genesen) mit entsprechenden Nachweisen. Mit einem digitalen Nachweis für die 2G-Alarmstufe (vollständig geimpft oder vollständig genesen) muss der Personalausweis oder ein Lichtbildausweis nicht mehr vorgezeigt werden.

Kinder unter 6 Jahren sind von der 2G-Regelung ausgenommen. Für Jugendliche und Schüler zwischen 6 und 18 Jahren, die im Schulalltag regelmäßig getestet werden, genügt als Nachweis ein gültiger Schülerausweis bzw. ein Dokument zum Nachweis eines Schulbesuches. Zudem sind Menschen, die sich nicht impfen lassen dürfen, nicht von der 2G-Regel betroffen. Diese Personen benötigen neben einer ärztlichen Bestätigung, die belegt, dass sie nicht geimpft werden können, einen Antigentest. Dieser darf nicht älter als 24 Stunden sein.

Analog zur bisherigen 3G-Kontrolle vor dem Zutritt zur Voith-Arena gibt es auch am Sonntag im Rahmen der 2G-Kontrolle mobile Teams von Kontrolleuren, die rund um die Voith-Arena im Einsatz sind. Sie sind wie gehabt erkennbar an ihren blauen Westen und blauen Beachflags. Nach der 2G-Kontrolle berechtigt ein Bändchen zum Zutritt der Voith-Arena.

Gut zu erkennen an ihrer blauen Farbe: Die 2G-Kontrolleure rund um die Voith-Arena.

Das Tragen einer medizinischen Maske ist im gesamten Stadion verpflichtend – außer beim Verzehr von Speisen und Getränken am jeweiligen Sitz- oder Stehplatz. Die Kioske in der Voith-Arena, das Albstüble sowie der FCH Fan- und Ticketshop by Liha-Werbung, das Fanshop-Mobil und der Schaustellerwagen des Fanprojekts haben geöffnet.

Wie bereits seit der Saison 2019/20 können Speisen und Getränke innerhalb der Zugangskontrollen zur Voith-Arena ausschließlich bargeldlos erworben werden, also nur über Mobile Payment (EC-Karte, Kreditkarte, Smartphone, etc.). Mitgebrachte Taschen und Rucksäcke dürfen die Größe eines DIN-A4-Blatts nicht überschreiten.

Kostenlose Shuttlebusse am Spieltag

Die Stadionöffnung erfolgt zwei Stunden vor dem Anpfiff, also um 11:30 Uhr. Dabei verkehren wieder die kostenlosen Shuttlebusse zur Voith-Arena und nach Spielende zurück.

Hier gibt’s den aktuellen Shuttlebus-Plan mit allen Haltestellen und Fahrzeiten!

 

Wir bitten alle Personen, die unseren kostenlosen FCH Shuttlebusse nutzen, hier an unserer freiwilligen Umfrage zum Thema teilzunehmen.

Weißwurstfrühstück im Albstüble, nach Spielende zu Liko's Kiosk

Wie immer bei Sonntagsspielen bietet das Albstüble Euch ab 10 Uhr zur Einstimmung auf das Heimspiel als besonderes Highlight ein Weißwurstfrühstück an. Für lediglich 6,50 Euro gibt's ein Paar Weißwürste, eine Brezel und ein Getränk sowie ein Mannschaftsposter der FCH Profis.

Zudem ist natürlich auch Liko's Kiosk auf der Südtribüne bis nach Spielende wieder geöffnet. Seid dabei bei Essen, Getränken und Musik – nach dem 14. Spieltag in der Voith-Arena! Neben leckerer Bratwurst sowie Bier und alkoholfreien Getränken wird es an Liko's Kiosk u.a. auch Aperol Spritz geben!

Im Albstüble gibt's am Sonntag ein leckeres Weißwurstfrühstück.