FCH Intern

Der FCH nimmt auch 2021/22 an der Virtual Bundesliga teil – Erfolgreiche Kooperation mit Leno e-Sports wird fortgesetzt

Auch in der aktuellen Spielzeit 2021/22 geht der 1. FC Heidenheim 1846 mit seinem eFootball-Team in der Virtual Bundesliga Club Championship by bevestor (VBL) an den Start. Dafür hat der FCH, in seiner Premierensaison Sensationsmeister der VBL, seine Kooperation mit Leno e-Sports, dem eSports-Team des deutschen Nationaltorwarts Bernd Leno, für die Saison 2021/22 verlängert. Außerdem gibt es personelle Neuerungen im eFootball-Team des amtierenden deutschen Meisters sowie neue Partner zu vermelden. Foto von links nach rechts: Jochen Kreiten (Bereichsleiter Key Account & eSports), Simon Zügel, Deni Mutic, Burak May, Frank Fischer (Mitgesellschafter Leno e-Sports & Geschäftsführer webix solutions GmbH); davor: Niklas Luginsland

Zunächst bedankt sich der 1. FC Heidenheim 1846 bei Serhat ‘Serhatinho01‘ Öztürk und Denis ‘Denis‘ Müller für ihre herausragenden Leistungen in der vergangenen VBL-Spielzeit und wünscht dem Duo sowohl für seine neuen VBL-Engagements als auch persönlich alles Gute und viel Erfolg. Durch diese beiden Abgänge hat der FCH zwei absolute Topspieler der deutschen eFootball-Szene verloren. Umso wichtiger ist es, dass Teamcaptain Deniel ‘Denii_10‘ Mutic und Niklas ‘nik_lugi‘ Luginsland weiterhin für die Rot-Blau-Weißen an der Konsole aktiv sein werden. Auch Oliver ‘edler-litter‘ Häußler, geboren in Heidenheim und langjähriger Dauerkarteninhaber sowie FCH Mitglied, geht wieder für den FCH an den Start. Komplettiert wird das Team durch die beiden Neuzugänge Burak ‘burak__may‘ May und Simon ‘harterschuss22‘ Zügel.

Der FCH startet in die neue VBL-Saison, in der insgesamt 26 Teams an der Fußballsimulation FIFA teilnehmen, am Mittwoch, 10. November (20 Uhr), mit der Partie gegen den 1. FC Nürnberg. Das Teilnehmerfeld ist dabei unterteilt in zwei Divisionen. Wie in der vergangenen Saison geht der FCH in der Division Süd-Ost an den Start.

Die Übergabe der VBL-Meisterschale im Video.

„Wir gehen als klarer Außenseiter in die kommende VBL-Saison. Wir freuen uns auf alle kommenden Duelle, unter anderem mit den Favoriten in unserer Gruppe, RB Leipzig, Hertha BSC oder dem Neuling FC Ingolstadt. Natürlich wollen wir uns sportlich wieder bestmöglich präsentieren. Das Erreichen der Playoffs, also eine Top-6-Platzierung, in unserer Division wäre schon ein fantastischer Erfolg“, sagt Jochen Kreiten, FCH Bereichsleiter Key Account und eSports, und fügt hinzu: „Auch im eFootball bleiben wir unserem bewährten Konzept treu, mit Spielern und Partnern aus der Region nachhaltig zusammenzuarbeiten. Gleichzeitig möchten wir jungen und talentierten eSportlern eine geeignete Plattform in einem wachsenden Markt bieten.“

Frank Fischer, Geschäftsführer von Leno e-Sports, ergänzt: „Wir freuen uns, auch in dieser Saison gemeinsam mit dem FCH in der VBL an den Start zu gehen. Mit einem starken Teamgeist haben wir es geschafft, in der vergangenen Saison einen herausragenden Erfolg zu landen. Unserem bodenständigen schwäbischen Weg wollen wir im eFootball weiterhin treu bleiben – genau wie es der FCH seit Jahren im Profifußball vormacht.“

Der FCH begrüßt neue eFootball-Partner

Im Bereich der Vermarktung des FCH eFootball-Teams gibt es ebenfalls positive Nachrichten zu vermelden. Die bisherigen Partner Stahlbau Nägele, 11Teamsports und Heidenheimer Volksbank bleiben allesamt auch in der neuen Saison an Bord. Neu hinzukommen MHP – A Porsche Company als neuer Trikotsponsor der FCH eSportler sowie das Porsche Zentrum Ulm / Neu-Ulm und die webix solutions GmbH. Auch dank diesen weiteren FCH Partnern ist das FCH eFootball-Trikot somit ausvermarktet.

Jochen Kreiten (Bereichsleiter Key Account & eSports) & Oliver Häußler

In seiner Premierensaison wurde der FCH Sensationsmeister der VBL. Hier haben wir ein paar Impressionen von damals: