Wir für unsere Region

Neuer Partner und rund 100 Gäste – Das war der 4. „Wir für unsere Region“-Themenabend beim FCH

Am Mittwoch,15. September 2021, lud der 1. FC Heidenheim 1846 im Rahmen seines Projektes „Wir für unsere Region“ seine Vereinsfreunde zum insgesamt vierten Themenabend in die Voith-Arena. Rund 100 Gäste von 40 Amateurvereinen aus der Region folgten der Einladung und wurden von FCH Mitarbeitern umfassend über die Themengebiete Presse- und Medienarbeit informiert. Zudem durfte der FCH mit Husqvarna einen neuen Hauptpartner für „Wir für unsere Region“ präsentieren – und auch drei FCH Profis waren bei dem Themenabend mit dabei. Hier gibt's ein Video zu dem Vereinsfreunde-Abend beim FCH.

Traditionell um 18:46 Uhr hieß Simon Weidhaas, Verantwortlicher des Projekts "Wir für unsere Region beim FCH" sowie selbst aktiver Spieler beim FCH Vereinsfreund SV Söhnstetten, die Vereinsfreunde im Sparkassen BusinessClub der Voith-Arena willkommen. Er wartete direkt mit dem ersten Highlight des Abends auf und begrüßte Silvia Bors, zuständig für Verbände und Kooperationen bei der Firma Husqvarna, auf der Bühne. Die Husqvarna Deutschland GmbH mit Hauptsitz in Ulm ist neuer „Wir für unsere Region“-Hauptpartner des FCH. „Der FCH und seine Vereinsfreunde leben das Team-Gefühl und es herrscht ein reger Austausch in der Region. Wir freuen uns, nun Teil dieser Erfolgsstory zu sein“, sagte Silvia Bors und fügte hinzu: „Mit unseren Produkten können wir sowohl Amateurvereine als auch den Profisport bei der Pflege von Grünflächen unterstützen.“

Einblicke in die Medienarbeit beim FCH

Im Anschluss leitete Markus Gamm zum Hauptteil des Abends über. Der FCH Bereichsleiter Kommunikation stellte den Vereinsfreunden das Leitbild des 1. FC Heidenheim 1846 sowie die sich daraus resultierenden Ziele des Vereins in den Bereichen Presse- und Medienarbeit, wie zum Beispiel die Steigerung des eigenen Bekanntheitsgrads, vor.

Zudem informierte Markus Gamm die Gäste umfassend über die verschiedenen Kommunikationskanäle des FCH und brachte ihnen die Presse- und Medienarbeit unter anderem beispielhaft anhand einer Arbeitswoche, an deren Abschluss ein Heimspiel in der Voith-Arena steht, näher. „Der Montag steht in der Regel noch im Zeichen der Nachberichterstattung über das vergangene Spiel. Aber spätestens am Dienstag liegt unser Fokus schon auf dem nächsten Heimspiel und es müssen auch schon erste Printmaterialen für das anstehende Heimspiel in Druck gegeben werden“, erläuterte er.

Hilfestellungen bei Instagram, Facebook & Co.

Gabriel Wagner, FCH Mitarbeiter PR & Medien sowie Spieler beim FCH Vereinsfreund SSV Stimpfach, ging in der Folge auf konkrete Ansätze und Handlungsempfehlungen für die anwesenden Amateurvereine ein und gab ihnen beispielsweise Tipps im Umgang mit den sozialen Medien und zum Erstellen eines vereinseigenen Stadionmagazins.

Talkrunde mit Patrick Mainka, Oliver Hüsing und Kevin Sessa

Den Abschluss und Höhepunkt des kurzweiligen Themenabends bildete eine Talkrunde zum Thema „Der Umgang mit den Medien als Fußballprofi“. Die drei FCH Profis Patrick Mainka, Oliver Hüsing und Kevin Sessa standen Markus Gamm dabei Rede und Antwort und gaben einen offenen Einblick in ihren Umgang mit den klassischen und den sozialen Medien. „Die Medien sind allgemein sehr wichtig und sorgen für eine objektive Berichterstattung. Als Spieler muss man trotzdem sensibilisiert sein, was oder wie man etwas formuliert – ganz einfach, weil man doch ein stückweit im Fokus der Öffentlichkeit steht“, sagte beispielsweise FCH Kapitän „Patte“ Mainka.

Kevin Sessa, Oliver Hüsing und Patrick Mainka im Gespräch mit Markus Gamm.

Selbstverständlich hatten im Anschluss alle anwesenden FCH Vereinsfreunde die Möglichkeit, ihre persönlichen Fragen an das Spielertrio sowie an die FCH Mitarbeiter zu richten. Auch Autogramm- und Selfiewünsche mit den Spielern wurden erfüllt. Im Anschluss klang der Themenabend am Büffet und bei guten Gesprächen gegen 23 Uhr aus.

Nach dem offiziellen Programm standen die FCH Profis für Autogrammwünsche bereit.

„Wir konnten einiges mitnehmen“

Bei den anwesenden Vereinsfreunden hinterließ die Veranstaltung einen bleibenden Eindruck. „Für uns war das der erste Themenabend. Und so ein Event verbindet einfach – sowohl die Vereinsfreunde mit dem FCH als auch die Vereinsfreunde untereinander“, sagte beispielsweise Marvin Dickmann vom TSV Einsingen. Auch inhaltlich war etwas für die Vereinsfreunde zu lernen­­. Sven Osterfeld vom TSV Scheer erklärte: „Wir konnten heute einiges mitnehmen und es war interessant, die Parallelen zwischen dem Amateursport und dem Profisport zu betrachten. Konkret werden wir, ähnlich wie der FCH, künftig auf Social Media vielleicht auch Geburtstagsgrüße für unsere einzelnen Spieler posten.“

Der Themenabend zu den Bereichen Presse- und Medienarbeit war, nach den Themen Athletiktraining, Vermarktung und Nachwuchsarbeit, bereits der vierte Themenabend im Rahmen des Projekts „Wir für unsere Region“. Der 1. FC Heidenheim 1846 bedankt sich bei allen Gästen für das rege Interesse und den tollen Austausch!

Mehr zu „Wir für unsere Region“ lest Ihr hier.

Fotos: Ortwin Rill

Ansprechpartner FCH Vereinsfreundschaften: Simon Weidhaas

Tel.: 07321 947-1857
Mobil: 0162 965 1318
weidhaas(at)fc-heidenheim.de

Ihr habt Interesse an einer FCH Vereinsfreundschaft? Dann wendet Euch gern an unseren Ansprechparner beim 1. FC Heidenheim 1846!