Gesellschaftliches Engagement

Kooperation mit „Trikot für die Welt“: Der 1. FC Heidenheim 1846 spendet Jugendtrikots nach Kamerun

Im Rahmen des gemeinsamen Projekts von „ident.africa e.V.“ und „Trikot für die Welt“ unterstützt der 1. FC Heidenheim 1846 Kinder und Erwachsene im Geflüchtetenlager Minawao im Norden Kameruns, die Opfer der terroristischen Gruppierung Boko Haram geworden sind.

Im Zuge seines gesellschaftlichen Engagements unterstützt der FCH das baden-württembergische Team des unabhängigen Netzwerks „Trikot für die Welt“, welches mit Trikotspenden Menschen in Entwicklungsländern und aus sozial benachteiligten Schichten in verschiedenen Ländern unterstützt. Im Rahmen dieser Arbeit kooperiert das Netzwerk mit verschiedenen Initiativen.

2.500 Trikots für Geflüchtete aus Kamerun

Als gemeinsames Ziel haben sich die beiden Organisationen vorgenommen, bis Ende Oktober 2.500 Spendentrikots zu sammeln. Der FCH unterstützt diese Aktion im Rahmen seines gesellschaftlichen Engagements und steuert 40 Trikots mit dazugehörigen Trikothosen bei, welche beim FCH keine Verwendung mehr finden und sich nun auf die Reise in das Geflüchtetenlager Minawao, im Departement Mayo-Tsanaga, 70 Kilometer von der nigerianischen Grenze entfernt, machen. Das Geflüchtetenlager ist seit Juli 2013 geöffnet und ist überwiegend Zufluchtsort von Opfern der terroristischen Organisation Boko Haram.

„Es ist immer wieder schön zu sehen, wie sich Menschen aus der Region engagieren. Wir freuen uns, ein weiteres Projekt der Initiative unterstützen zu können“, sagt Vincent Conte, Fanbeauftragter & Verantwortlicher CSR beim FCH. Der Aalener Severin Kaufmann ist Teil der Initiative „Trikot für die Welt“ und nahm am vergangenen Freitag die Trikots entgegen (siehe Foto oben).

Pakete aus Heidenheim

Die Zielgruppe des gesellschaftlichen Engagements des 1. FC Heidenheim 1846 liegt klar definiert im Einzugsgebiet von 80 Kilometern rund um Heidenheim. Vereinzelt werden jedoch auch internationale Projekte gefördert. Hilfsorganisationen aus der Region wird dabei regelmäßig die Unterstützung des FCH für deren Arbeit und Engagement in Entwicklungsländern angeboten. So verlassen jährlich rund 200 Trikotsätze die Voith-Arena in die ganze Welt, um dort an einem anderen Ort fußballbegeisterten Kindern und Jugendlichen eine Freude zu bereiten.

Zahlreiche Trikotspenden des FCH

So spendete der FCH in den vergangenen Jahren bereits zahlreiche Trikots, die in verschiedene Regionen und Länder der Welt gingen.

Unter anderem spendete das HARTMANN NachwuchsLeistungsZentrum im Juli 2018 einen Satz Trikots an die Kinder der God’s Divine Academy in Ghana. Der Kontakt dorthin kam über zwei Studentinnen der Hochschule Ravensburg-Weingarten zu Stande, die im Rahmen ihres Praxissemesters ein halbes Jahr in der Einrichtung lebten und arbeiteten.

Im August 2018 stellte der FCH insgesamt 90 Trikots und Hosen zusammen und übergab diese an die Uganda-Hilfe Königsbronn e. V., die wiederum Kinder und jungen Erwachsenen im Alter von 10 bis 20 Jahrenan einer Schule in Uganda erreichten.

Ein Paket voller FCH Trikotsätze, welches der FCH pünktlich zur Weihnachtszeit 2018 in Richtung der ghanaischen Metropole Accra gesendet hatte, kam im Januar 2019 im „Christ Faith Foster Home“ in Ghana an. Das Waisenhaus beheimatet rund 30 Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 19 Jahren und bietet ein Zuhause für Kinder, welche keinen Kontakt zu ihren Familien haben. 

Im Juli 2019 unterstützte der FCH eine Grundschule in Südamerika mit 50 Trikots und vier Fußbällen. Die Kinder sind dort trotz fehlender Mittel sehr von Fußball begeistert und freuten sich über die
FCH Trikots.

Ein Eindruck von den FCH Trikotspenden in alle Welt in Bildern

 

Ansprechpartner Gesellschaftliches Engagement: Vincent Conte

Tel.: 07321 947-1826
Mobil: 0162 9613350
conte(at)fc-heidenheim.de

Ihr habt Fragen zu unserem gesellschaftlichen Engagement? Dann wendet Euch gern an unseren Ansprechparner!