Spieler-Interview Tobias Mohr

"Das gibt Spirit für die nächsten Aufgaben!" - Tobias Mohr im Interview

Tobias Mohr gehörte in den bisherigen Spielen des FCH zum Stammpersonal und belohnte sich und die Mannschaft jüngst auch mit seinem ersten Saisontor. Im Interview blickt der 26-jährige Linksfuß vor dem Heimspiel gegen Darmstadt 98 auf den Saisonstart des FCH und auf die kommenden Aufgaben.

Hallo Tobi, in der aktuellen Saison warst Du bei sieben von acht Pflichtspielen von Beginn an mit dabei. Bist Du nun, nach gut eineinhalb Jahren beim 1. FC Heidenheim 1846, endgültig auf dem Schlossberg angekommen?

Ich habe mich von Anfang an hier beim FCH wohl gefühlt und habe auch schnell viel Spielzeit sammeln dürfen. Natürlich gab es Dinge, die ich verbessern musste, um konstant spielen zu können. Das ist mir bis hierhin gut gelungen und konnte ich mit Leistung zurückzahlen, will mich aber immer weiter verbessern.

Tobias Mohr war bei acht Pflichtspielen bislang sieben Mal von Beginn an mit dabei.

Beim Heimspiel vor zwei Wochen gegen Dynamo Dresden gelang Dir Dein erstes Tor in der Voith-Arena vor Zuschauern. Nimm uns doch bitte einmal mit in Deine Gefühlswelt dabei.

Tore zu schießen, ist immer ein sehr geiles Gefühl. Nach so langer Zeit vor jubelnden Fans in der Voith-Arena und vor allem auch meiner Bald-Frau Louisa zu treffen, war natürlich umso schöner!

Dann mal herzlichen Glückwunsch zur Verlobung! Deine Leistung gegen Dresden führte Dich auch in die „Kicker“-Elf des Tages. Hat das eine Bedeutung für Dich?

Danke! Man verfolgt das Ranking im „Kicker“ natürlich und freut sich dann auch über die Wertschätzung. Aber ich bin niemand, der ständig schaut, wie ich jeweils bewertet worden bin. Denn am Ende weicht das Ranking dann meist doch etwas vom eigenen Gefühl und der internen Beurteilung ab.

Tobi Mohr schaffte es zuletzt in die "Kicker"-Elf des Tages.

Am vergangenen Wochenende beim Auswärtsspiel in Sandhausen konntet Ihr mit dem 3:1 direkt den nächsten Dreier nachlegen. Inwiefern gibt der Erfolg im Hardtwald Auftrieb für die kommenden Aufgaben?

Siege sind zu jeder Zeit wichtig und vor allem geben sie immer auch Aufschwung und Selbstvertrauen. Wir sind mit zwölf Punkten und nur einer unglücklichen Niederlage in die Liga gestartet. Das gibt Spirit für die nächsten Aufgaben! Insgesamt haben wir durch das Zusammenhalten des Kaders aus der letzten Saison und den punktuellen Verstärkungen deutlich besser in die Saison gefunden als in der vergangenen Spielzeit. Da müssen wir alle zusammen weiter dran arbeiten, um kontinuierlich weiter zu punkten und in jedem Spiel das bestmögliche Ergebnis zu erzielen!

Tobias Mohr in der Partie gegen den SV Sandhausen am vergangenen Wochenende.

Jetzt am Freitag sind die „Lilien“ aus Darmstadt zu Gast auf dem Schlossberg. Was für eine Partie erwartest Du unter Flutlicht in der Voith-Arena und was verbindest Du mit dem Gegner?

Nach der deutlichen Niederlage gegen den SV Darmstadt 98 in der Rückrunde der vergangenen Saison haben wir noch etwas gutzumachen – ähnlich wie es uns zuletzt bereits in Sandhausen gelungen ist. Freitagabendspiele unter Flutlicht sind sowieso immer besonders und geben vor der Heimkulisse in der Voith-Arena nochmal mehr Antrieb.

Tobias Mohr, damals noch mit der Rückennummer 24, in der Saison 2019/20 im Duell mit Darmstadts Mathias Honsak.

Worauf wird es für den FCH dabei im Speziellen ankommen?

Dass wir wieder so konzentriert ins Spiel gehen wie zuletzt und alles in die Waagschale werfen, um die drei Punkte hier bei uns in der Voith-Arena zu behalten.

Seit der vergangenen Saison mit der 29: Tobias Mohr (hier mit Cheftrainer Frank Schmidt)