Gegner-Interview Robert Glatzel

„Ich hab` richtig Bock auf dieses Spiel!“ - HSV-Stürmer Robert Glatzel im Interview

Robert Glatzel erzielte zwischen dem Sommer 2017 und dem Sommer 2019 in 61 Spielen insgesamt 24 Tore für den FCH. Mit 6 Millionen Euro Ablöse ist er bis heute unser Rekordtransfer. Nach eineinhalb Jahren bei Cardiff City und einer Ausleihe in der vergangenen Rückrunde zu Mainz 05 in die Bundesliga, wechselte er zu Saisonbeginn zum Hamburger SV. Jetzt wartet nach zwei Jahren das erstmalige Wiedersehen mit dem FCH.

„Bobby“, nach eineinhalb Jahren in der englischen Championship und einem Halbjahr Bundesliga bist du zurück in der 2. Liga. Warum hast du dich für den HSV entschieden?

Robert Glatzel: "Es gab viele Gründe, die für den HSV gesprochen haben. Es ging für mich aber vor allem darum, wieder dauerhaft und regelmäßig in Deutschland bei einem super Verein zu spielen. Das ist beim HSV definitiv der Fall. Hinzu kommt, dass die offensive Spielweise hier gut zu mir passt. Ich bin sehr glücklich, dass der Wechsel nach Hamburg geklappt hat."

In der Rückrunde der vergangenen Saison wurde Robert Leipertz von Cardiff City in die 1. Bundesliga zum 1. FSV Mainz 05 ausgeliehen.

Seit dem Beginn von dieser Saison trägt "Bobby" jetzt das HSV-Trikot.

Du bist vom FCH damals auf die Insel zu Cardiff City gewechselt. War dieser Schritt im Nachhinein betrachtet der richtige für dich und wenn ja, warum?

Robert Glatzel: "Auf jeden Fall, weil ich in meiner Zeit dort eine ganz andere Art des Fußballs kennenlernen durfte. In der Championship ist das Tempo sehr hoch, alles ist etwas weniger taktisch geprägt. Da konnte ich einiges dazu lernen. Aber auch abseits des Platzes reifst du als Mensch im Ausland natürlich. Ich würde alles jederzeit genauso wieder machen."

Robert Glatzel (hier noch zu FCH Zeiten): "Aber auch abseits des Platzes reifst du als Mensch im Ausland natürlich."

Was für eine Begegnung erwartest du am Samstag gegen den FCH?

Robert Glatzel: "Die Duelle in den letzten Jahren waren ja häufig sehr eng umkämpft… gegen den HSV sind die Gegner nochmals besonders motiviert, das haben wir beispielsweise vergangenes Wochenende gegen Darmstadt 98 gespürt und das wird uns auch in der Voith-Arena gegen den FCH erwarten. Darauf müssen wir uns einstellen. Der FCH ist ein ekliger Gegner und verfügt über eine erfahrene Zweitligamannschaft. Wir haben zuletzt einige Punkte liegen gelassen, umso mehr wollen wir gewinnen! Ich hab‘ richtig Bock auf dieses Spiel und das geht der gesamten Mannschaft genauso."

Robert Glatzel: "Die Duelle in den letzten Jahren waren ja häufig sehr eng umkämpft..."

Wie betrachtest du rückblickend deine Zeit beim FCH und hast du noch regelmäßige Kontakte nach Heidenheim?

Robert Glatzel: "Der FCH ist für mich persönlich ein wichtiger Karriereschritt gewesen. Ich hatte zwei schöne Jahre beim FCH. Unter Frank Schmidt habe ich gelernt, was für erfolgreichen Zweitligafußball alles gefordert ist. Insbesondere in Sachen Zweikampverhalten und Einstellung habe ich aus dieser Zeit sehr viel mitgenommen, wovon ich nach wie vor profitiere. Mit Denis Thomalla bin ich noch gut befreundet, aber auch mit Florian Pick bin ich immer wieder mal im Kontakt. Wir kennen uns noch aus gemeinsamen Zeiten beim 1. FC Kaiserslautern."

Robert Glatzel und Denis Thomalla beim Torjubel in der Saison 2018/19 - heute sind sie immernoch gut befreundet.

Kurz-Rückblick: Robert Glatzel beim 1. FC Heidenheim 1846

"Bobby" kam zur Saison 2017/18 vom 1. FC Kaiserslautern auf den Schlossberg und spielte insgesamt zwei Saisons für die Rot-Blau-Weißen, ehe er in die englische 2. Liga zu Cardiff City wechselte. In diesen zwei Spielzeiten  absolvierte Glatzel 61 Spiele für die Mannschaft von Frank Schmidt und konnte dabei 24 Tore erzielen und zehn Vorlagen beisteuern. In der Saison 2017/18 landete der FCH auf dem 13. und in der darauffolgenden Saison auf dem 5. Tabellenplatz der 2. Bundesliga.

Sicherlich unvergessen bleibt die DFB-Pokal Viertelfinalpartie in der Saison 2018/19 gegen den FC Bayern München, als "Bobby" in der Allianz Arena drei Tore bei der spannenden 5:4-Niederlage erzielte.

Robert Glatzel im Duell mit den beiden Bayern- und deutschen Nationalspielern Joshua Kimmich und Thomas Müller.