Debüt: Neuzugang Hauke Wahl trifft in dieser Szene in der 26. Minute zum zwischenzeitlichen 2:0 für den 1. FC Heidenheim 1846.


11. Januar 2017

Erfolgreicher erster Test des Trainingslagers - Skarke, Wahl und Verhoek treffen

 

Am dritten Tag im Trainingslager im Oliva Nova Golf & Beach Resort galt es für die FCH Profis Wettkampfpraxis zu sammeln. Gegen Zweitligakonkurrent 1. FC Union Berlin gab es unter der strahlenden spanischen Sonne die Neuauflage des letzten FCH Heimspiels Anfang Dezember in der Voith-Arena. Wie damals behielt die Mannschaft von Cheftrainer Frank Schmidt die Oberhand und siegte mit 3:0 (2:0).

 

Rund 200 anwesende Berliner sorgten für Auswärtsspielfeeling bei den FCH Profis und den mitgereisten knapp 30 Heidenheimer Fans. Dennoch begannen die Rot-Blau-Weißen von Beginn an das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen und spielten mit viel Engagement druckvoll nach vorne. Folglich fiel bereits nach sieben Minuten die Führung. Eine Flanke von Ben Halloran legte Bard Finne auf Tim Skarke ab, der das 1:0 markierte. Nach knapp einer halben stand dann Hauke Wahl an der Strafraumgrenze goldrichtig und besorgte per Volleyschuss aus der Drehung den sehenswerten 2:0-Treffer. Es war die Torpremiere des Neuzugangs im FCH Trikot. Union Berlin blieb bis zur Pause lediglich aus der Distanz gefährlich, ansonsten hatten die Heidenheimer den Tabellenfünften der 2. Liga defensiv im Griff.

 

Mit dem Wiederanpfiff wechselte Frank Schmidt auf gleich acht Positionen. Doch auch in der zweiten Hälfte blieb der FCH das spielbestimmende Team. Denn lediglich zu Beginn der zweiten 45 Minuten kamen die Hauptstädter zu Gelegenheiten im Strafraum von Kevin Müller. Ansonsten spielte der FCH weiterhin schnell und gefällig nach vorne. Das Tor zum 3:0-Endstand erzielte John Verhoek (60.) nach tollem Pass von Kevin Lankford aus dem Mittelfeld. Tim Kleindienst (86.) hätte das Ergebnis kurz vor dem Schlusspfiff noch höher schrauben können, sein Kopfball landete aber lediglich an der Latte.

 

„Wir haben diesen Test verdient gewonnen. Insgesamt war ich mit dem Defensivverhalten in beiden Halbzeiten zufrieden. Nach vorne wiederum waren wir stets gefährlich, hatten über 90 Minuten unsere Möglichkeiten und haben drei davon genutzt“, erklärte Frank Schmidt nach der Begegnung und ergänzte: „Festzuhalten bleibt: Nach zwei intensiven Trainingstagen hat die Art und Weise gestimmt, mit welcher Intensität wir heute gespielt haben.

 

Statistik zum Spiel

 

FCH 1. Halbzeit: Müller - Philp, Wahl, Beermann, Feick - Halloran, Gnaase, Theuerkauf, Skarke - Widemann, Finne

 

FCH 2. Habzeit: Müller - Strauß, Wahl (71. Guarino), Beermann (71. Theuerkauf), Becker - Lankford, Griesbeck, Titsch-Rivero, Schnatterer - Verhoek, Kleindienst

 

Tore: 1:0 Skarke (7.), 2:0 Wahl (26.), 3:0 Verhoek (60.)

 

Zuschauer: 250 (in Oliva Nova)